Zwei Darsteller verlassen das "Großstadtrevier"

Die beiden “Großstadtrevier”-Polizisten Hannes Krabbe und Piet Wellbrook nehmen Abschied. Marc Zwinz und Peter Fieseler, die Darsteller der Beamten, verlassen die ARD-Serie in der 34. Staffel.

“Ich bin seit mehr als einem Jahrzehnt auf dem PK 14, das ist in Hundejahren schon kaum messbar, in Serienjahren ist es beinahe ein Wunder”, sagt Zwinz, den Fans als Polizeihauptmeister Hannes Krabbe bestimmt gerne in Erinnerung behalten werden, zu seinem Ausstieg. An seine Rolle wendet er sich in einem vom Ersten veröffentlichten Zitat auch persönlich: “Ich habe deine Uniform getragen und die Welt mit deinen schrägen Gedanken erklärt. 168 Episoden lang. Wir hatten einen guten Lauf, Krabbe!”

Erinnerungen an Jan Fedder

Die beiden Männer möchten sich in Zukunft neuen Projekten widmen. Fieseler, der seit 2015 als Kommissar Piet Wellbrook in der Hamburger Serie ermittelt, erklärt auch: “Außerdem möchte ich mehr Zeit für meine Familie und insbesondere für meine Tochter haben.” Besonders wird ihm sein erstes Casting im Jahr 2001 in Erinnerung bleiben, damals sagte der Ende des vergangenen Jahres verstorbene “Großstadtrevier”-Darsteller Jan Fedder zu ihm: “Dann zeig’ mal, was Du drauf hast!”

  • Neues Talk-Format: Sandra Maischberger über ihre TV-Zukunft
  • Neue Raab-Show “FameMaker”: ”Dieses Geschreie der Jury nervt”
  • 55 Jahre später: So sieht die ”Bezaubernde Jeannie” heute aus

Die letzte Folge mit Krabbe und Wellbrook mit dem Titel “Die Freiheit” soll laut Mitteilung nächstes Jahr ausgestrahlt werden. Die beiden Polizisten werden dann das “Großstadtrevier” verlassen und sich in unterschiedliche Richtungen verabschieden.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel