Wirbel um RTL-Aus – Nazan Eckes äußert sich

Gehen Nazan Eckes und RTL nach mehr als 20 Jahren getrennte Wege? Zuletzt hieß es, die Moderatorin habe bei ihrem Haussender gekündigt. Nun bestätigt sie, dass berufliche Veränderungen anstehen.

Nachdem die „Bild“ berichtet hatte, die 45-Jährige wolle den Sender noch in diesem Jahr auf eigenen Wunsch verlassen und habe bereits gekündigt, bestätigt Eckes der Zeitung nun: „Bei mir stehen gerade alle Zeichen auf Veränderung. Daher habe ich entschieden, die bisherige exklusive Zusammenarbeit mit RTL zu beenden.“

„Einen Neuanfang wagen“

Der Sender hatte einen Abschied zuvor dementiert und erklärt: „Wir können nicht bestätigen, dass Nazan Eckes RTL verlässt.“ Man habe weiterhin Pläne mit ihr und arbeite auch schon an konkreten Formaten zusammen. Das bekräftigte die Moderatorin nun auch so. Ihre aktuelle Sendung „Extra“ werde sie zwar abgeben, „es gibt jedoch Ideen, gemeinsame Projekte mit RTL auch über das Ende 2022 hinaus auf ganz neuer Basis umzusetzen“. 

Sie freue sich darauf, sei aber offen für neue Herausforderungen. „Ich möchte auch sehr persönliche Wünsche und Träume verwirklichen. Einen Neuanfang wagen“, so Nazan Eckes weiter. Worum es sich dabei handelt, ließ die zweifache Mutter offen.

  • RTL-Aus nach 23 Jahren?: Wirbel um Nazan Eckes
  • Liebes-Aus bei TV-Traumpaar: “Bauer sucht Frau“-Paar getrennt
  • „Die Passion“ bei RTL: Ein Tiefpunkt deutscher TV-Unterhaltung

Bereits 2020 hatte sich Nazan Eckes eine TV-Auszeit genommen, um mehr für ihre Familie da zu sein. Ihr in der Türkei lebender Vater war an Alzheimer erkrankt, im März starb Necmettin Üngör mit 77 Jahren an den Folgen der Krankheit. 

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel