Wendler sicher: RTL wird ihn in DSDS-Folgen mies darstellen

Er rechnet mit dem Schlimmsten! Michael Wendler (48) hatte vor ein paar Monaten ganz überraschend seine Drehtermine als Juror bei DSDS platzen lassen und kündigte kurz darauf seinen Juroren-Job bei der beliebten Castingshow. Nachdem der Schlagerstar dann begonnen hatte, vermeintliche Verschwörungstheorien zu verbreiten, distanzierte sich RTL von seinem einstigen TV-Liebling. Trotzdem werden die abgedrehten Folgen mit ihm ab dem 5. Januar ausgestrahlt – doch Micha scheint skeptisch zu sein: Der Sender werde ihn bewusst negativ porträtieren, so die Befürchtung des Sängers…

Zumindest vermutete er das in einem Interview mit Wissensmanufaktur, einem Format von Moderatorin Eva Herman (62), die seit Jahren wegen verschwörungsideologischer Aussagen in der Kritik steht. “Ich kann mir gut vorstellen, dass da so ein paar Specials auf mich warten. Da wird wahrscheinlich Bashing stattfinden, das es so zuvor noch niemals bei DSDS gegeben hat!”, zeigte der Wendler sich überzeugt. Der “Egal”-Interpret rechne vor allem mit spezieller Bearbeitung der Szenen, damit bei ihm für Lacher gesorgt werde. Anders als die anderen Juroren, würde er gewiss nicht “hofiert und geschützt” in der Darstellung.

Trotz dieser eher negativen Aussichten zeigte sich der Wendler aber relativ gelassen. Der Ehemann von Laura (20) erwartet eine spannende Staffel, die auch durch ihre Zuschauerzahlen überzeugen wird. Ganz selbstbewusst stellte er klar, dass er und seine Frau schließlich die “stärksten Pferde im Stall” des Senders gewesen wären und diesem immer “gigantische Quoten” beschert hätten.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel