Weihnachtsalbum feiert Charts-Erfolg

Sarah Connor (42) hat es wieder einmal geschafft: Die Sängerin steht mit einem Album in den Offiziellen Deutschen Charts, ermittelt von GfK Entertainment, ganz oben. Auf "Not So Silent Night" hat die Sängerin selbstgeschriebene, englischsprachige Weihnachtssongs gesammelt und auf Cover-Versionen verzichtet. Mit der Platte feiert Connor ihr viertes Nummer-eins-Album.

Zwölf weitere Alben rund um Weihnachten tummeln sich derzeit in den Top 100, darunter "Christmas Party" von The Kelly Family (von Platz 19 auf 18), "Christmas" von Michael Bublé (47) (von Platz 56 auf 26) und "Weihnachts-Memories" von DJ Ötzi (51) (neu auf Platz 30). Hinter Sarah Connors Album hat sich abseits des besinnlichen Fests auf Platz zwei "The Miracle" von Queen eingereiht, gefolgt von "Only The Strong Survive" von Bruce Springsteen (73), "Midnights" von Taylor Swift (32) und "World Record" von Neil Young & Crazy Horse.

Peter Fox bleibt auf dem Thron

In den Single-Charts hält sich "Zukunft Pink" von Peter Fox feat. Inéz weiterhin auf dem Thron. Ebenso ihren Platz verteidigen Sam Smith & Kim Petras mit "Unholy" auf dem zweiten Rang, gefolgt von Nina Chuba mit "Wildberry Lillet", David Guetta & Bebe Rexha mit "I'm Good (Blue)" und Luciano & Aitch feat. BIA mit "Bamba".

Auch auf die Single-Charts hat Weihnachten bereits einen Einfluss: So schaffen es die Klassiker "All I Want For Christmas Is You" (Mariah Carey, sechs) und "Last Christmas" (Wham!, sieben) erstmals bereits im November in die Top 10. Zu den 20 weiteren Weihnachtsliedern in den Charts zählen Shakin' Stevens "Merry Christmas Everyone" (17) oder Chris Reas "Driving Home For Christmas" (21).

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel