Urwald der Tränen: Sie waren die größten Dschungel-Heulsusen

Ob es auch in diesem Jahr im Dschungelcamp wieder „Wasser marsch“ heißt? In den vergangenen Jahren wurde es bei „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ stets sehr emotional. Es flossen viele Tränen am Lagerfeuer und auch bei den Prüfungen blieben selten die Augen trocken. Am 21. Januar startet die Sendung in eine neue Runde. Promiflash blickt aus diesem Anlass auf die weinerlichsten Kandidaten der bisherigen 14 Staffeln zurück!

1. Sarah Knappik (35)
2011 zog die Blondine gemeinsam mit Peer Kusmagk (46), Jay Khan (39) und Co. in den australischen Busch ein. Zunächst herrschte noch eitel Sonnenschein – doch nach und nach stellten sich ihre Mitbewohner gegen sie und wollten sie aus der Show ekeln. Rainer Langhans (81) bezeichnete sie als „asozial“, Mathieu Carri\u0026#232;re (71) forderte sogar eine Therapie. Nach elf Tagen wurde Sarah dann erlöst: Die Zuschauer wählten sie aus der Show.

2. Larissa Marolt (29)
Drei Jahre nach Sarah schlug auch Germany’s next Topmodel-Bekanntheit Larissa Marolt ihr Lager im australischen Busch auf. Die Teilnahme der Österreicherin wurde zu einem Wechselbad der Gefühle – und die Zuschauer waren begeistert von ihren Tränen. Achtmal in Folge musste sie in die Prüfung. Doch schlussendlich wandelte sie ihre Verzweiflung in Stärke um und belegte den zweiten Platz hinter Melanie Müller (33).

3. Helena Fürst (47)
2016 wollte sich dann auch die TV-Anwältin im Regenwald testen. Doch schnell wurde klar, dass die Blondine bei ihren Kollegen nicht gut ankam – besonders mit Thorsten Legat (53) gab es immer wieder Stress. Auch ihre maue Leistung in den Prüfungen und der Essensmangel machten die Laune im Camp nicht besser. Nach zahlreichen Tränenausbrüchen musste Helena kurz vor dem Finale ihre Pritsche räumen.

4. Alexander „Honey“ Keen (39)
Vom Frauenschwarm zum Super-Nörgler schaffte es im Jahr darauf das Model aus Frankfurt. Der Ex von Topmodel Kim Hnizdo (25) polarisierte während seines Camp-Aufenthalts unentwegt – und jammerte, was das Zeug hielt. Als er bei einer Prüfung seinen Hals durch eine angeblich viel zu enge Öffnung stecken sollte, war für Honey Schluss mit lustig. „Ich bin kein Schlachtvieh“, klagte er und weinte anschließend bittere Tränen.

5. Gisele Oppermann (34)
Nach Larissa, Helena und Honey konnte es eigentlich nicht mehr emotionaler kommen – doch Pustekuchen: 2019 setzte GNTM-Star Gisele noch einen drauf. Schon beim Einzug ins Camp weinte die Brünette unentwegt, verweigerte zahlreiche Prüfungen und legte sich mit ihren Mitbewohnern an. Auch die Zuschauer hatten die Braunschweigerin mächtig auf dem Kieker und schickten ihr sogar Morddrohungen.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel