Tamzin Merchant verlor "Game of Thrones"-Rolle nach Sex-Dreh

In ihrer Rolle als Daenerys Targaryen in der Fantasy-Fernsehserie Game of Thrones wurde Emilia Clarke (34) weltberühmt. Ihr Engagement zog nicht nur einige Filmrollen, sondern auch vier Emmy-Nominierungen nach sich. Dabei war anfänglich eine andere Schauspielerin als Drachenkönigin eingeplant. In der nie ausgestrahlten Pilotfolge aus dem Jahr 2009 stand noch Tamzin Merchant (33) vor der Kamera. Die zeigte sich allerdings alles andere als angetan von den ersten Dreharbeiten – und wurde daraufhin prompt ersetzt.

In einem Interview mit Entertainment Weekly gab Tamzin nun zu, bereits im Vorfeld ein schlechtes Bauchgefühl gehabt zu haben und daher ausgestiegen zu sein. Einige “sehr überzeugende Leute” hätten sie wiederum dazu animiert, es doch einmal zu versuchen. “Ich habe mich dann nackt und voller Angst in Marokko auf einem Pferd reitend wiedergefunden, das definitiv mehr Spaß bei der Sache hatte als ich”, führte die Britin aus. Der Dreh einer Sex-Szene mit Jason Momoa (41) soll schließlich sogar davon unterbrochen worden sein, dass ihr Pferd eine Erektion hatte. Weil auch die Chemie mit dem Khal-Drogo-Darsteller nicht stimmte, casteten die Produzenten die Rolle schließlich neu. Das Ende ist bekannt.

Für Tamzin soll die Erfahrung eine Lektion gewesen sein: “Wenn mein Bauch mir sagt, dass ich mich nicht darauf freue, eine Geschichte zu erzählen, dann sollte ich nicht versuchen, mich dafür zu begeistern, nur weil andere Menschen mir sagen, dass ich das tun sollte.” “Game of Thrones” sei für sie letztlich nie fesselnd gewesen. Ihrer Nachfolgerin Emilia zollt die 33-Jährige nichtsdestotrotz einigen Respekt: “Es spricht für sie, dass sie diese Rolle ikonisch gemacht hat.”


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel