Sylvie Meis über ihren Junggesellinnenabschied: DAS fehlte ihr bei der Feier

Offene Worte der Moderatorin

In knapp drei Wochen ist es endlich soweit, dann tritt Sylvie Meis (42) vor den Traualtar. Ihren Junggesellinnenabschied hat die Moderatorin bereits hinter sich, wie sie bei “Denn sie wissen nicht, was passiert” verrät. Doch eines gefiel ihr an dem Tag so überhaupt nicht, wie sie im Video erzählt.

Sohn Damian hat spezielle Rolle bei Hochzeit

Sylvie Meis kann es kaum abwarten: In zweieinhalb Wochen geben sich die Moderatorin und Niclas Castello (42) das Ja-Wort. Eine ganz besondere Rolle übernimmt dabei ihr Sohn Damian, wie sie kürzlich verriet: “Zum Altar führt mich mein Bruder – mein Sohn Damian übergibt mich dann an Niclas.” Sylvie hat übrigens nicht nur 1 Hochzeitskleid für den großen Tag am Start.

Der 14-Jährige ist gerade erst zu seinem Vater Rafael van der Vaart, Sylvies erstem Ehemann, nach Dänemark gezogen um Profi-Fußballer zu werden. Für die Moderatorin war dies ein schmerzhafter Abschied. Umso glücklicher ist sie, ihren Sohn an ihrer Hochzeit wieder in die Arme schließen zu können.

"Denn sie wissen nicht, was passiert" auf TVNOW

Show verpasst? Kein Problem! Auf TVNOW gibt es “Denn sie wissen nicht, was passiert” zum nachträglichen Abruf.

Sylvie Meis

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel