Superheldenfilm kommt früher ins Kino

Warner Bros. bringt "The Flash" früher in die Kinos als geplant – wenn auch nur eine Woche. Neuer Starttermin für den Superheldenfilm mit Ezra Miller (30) in der Hauptrolle ist der 16. Juni 2023, wie unter anderem der "Hollywood Reporter" berichtet. Ursprünglich hatte Warner Bros. den 23. Juni anvisiert.

Geht „The Flash“ etwa „Indiana Jones 5“ aus dem Weg?

Als möglichen Grund für den früheren Starttermin führen Brancheninsider des "Hollywood Reporter" den mit Spannung erwarteten "Indiana Jones und der Ruf des Schicksals" an. Der fünfte Teil der Abenteuerreihe mit Harrison Ford (80) startet voraussichtlich am 30. Juni 2023. Diesem potenziellen Mega-Blockbuster will Warner Bros. mit diesem Schachzug wohl aus dem Weg gehen. "The Flash" bekomme so zwei Wochen Zeit, um sich ohne einen großen Konkurrenten zu entfalten.

"The Flash" ist der erste Solofilm um den blitzschnellen Titelhelden aus dem Hause DC. Den Superhelden, der im normalen Leben Barry Allen heißt, kennen Fans schon aus "Justice League". Flash gehörte neben Batman und Superman zu dem Heldenteam.

Batman wird auch im Flash-Solofilm auftauchen. Da Barry Allen darin durch die Zeit reist, um seine Mutter zu retten, wird der Fledermausmann von gleich zwei Schauspielern verkörpert: Michael Keaton (71) und Ben Affleck (50). Beide trugen das Cape bereits mehrfach.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel