‘Sex and the City’: Serienneuauflage bestätigt

Der US-Serien-Hit “Sex and the City” (1998-2004) geht weiter. Das gab der Streamingdienst HBO Max am Sonntag bekannt. Das neue Kapitel trägt den Titel “And just like that…” (Dt. “Und einfach so…”) und soll zehn halbstündige Folgen umfassen. Wie es in der Mitteilung weiter heißt, spielen erneut Sarah Jessica Parker (55, Rolle: Kolumnistin Carrie Bradshaw), Cynthia Nixon (54, Rolle: Anwältin Miranda Hobbes) und Kristin Davis (55, Rolle: Charlotte York) die Hauptrollen in der Max Original Serie des ausführenden Produzent Michael Patrick King (66). Kim Cattrall (64) fehlt demnach.

” data-fcms-embed-type=”glomex” data-fcms-embed-mode=”provider” data-fcms-embed-storage=”local”>An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt (glomex). Sie können sich Inhalte dieses Anbieters mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.Anzeige für den Anbieter glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Die neue Serie basiere auf dem Buch “Sex and the City” von Candice Bushnell (62) und der von Darren Star (59) kreierten Original-TV-Serie. “Die Serie wird Carrie, Miranda und Charlotte auf ihrem Weg von der komplizierten Realität des Lebens und der Freundschaft in ihren 30ern zu der noch komplizierteren Realität des Lebens und der Freundschaft in ihren 50ern begleiten”, heißt es zum Inhalt der neuen Folgen. Gedreht wird “im späten Frühjahr in New York”.

Auf die ursprüngliche HBO-Serie folgten zwei Spielfilme: “Sex and the City – Der Film” (2008) und “Sex and the City 2” (2010). Kim Cattrall hatte sich in den vergangenen Jahren mehrmals vehement dagegen ausgesprochen, noch einmal mit den Ex-Kolleginnen vor der Kamera zu stehen. Zuletzt bestätigte sie ihre Entscheidung noch einmal im Gespräch mit dem britischen “Guardian” im Sommer 2019 – an ihrem “Nein” zu einer “SATC”-Fortsetzung ist offenbar tatsächlich nicht zu rütteln gewesen.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an [email protected]

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel