Nina Moghaddam: "Voll versagt" – So sehr hat sie die Scheidung belastet

Nina Moghaddam, 41, hat an die große Liebe geglaubt. Die Kölnerin und ihr Mann Dominik Kowalski ließen sich Mitte 2017 scheiden, kamen 2018 aber bereits wieder zusammen, um ihrer Liebe eine neue Chance zu geben. Die beiden bekamen ein zweites gemeinsames Kind im zweiten Beziehungsversuch. Doch ihre Liebe scheiterte. Bei GALA spricht die zweifache Mutter über ihre Scheidung und darüber, wie schlimm die Schlagzeilen rund um die Trennung damals für sie waren.

Nina Moghaddam zu Gast bei GALA

Eine Trennung, bei der Kinder involviert sind, bedeutet für alle Beteiligten eine große Herausforderung. Davon kann auch Nina Moghaddam ein Lied singen, die ihre Kinder schützen wollte. Für die Presse wollte die 41-Jährige zunächst heile Welt spielen. Der Tag der Scheidung war für die Zweifachmutter "ganz ganz schlimm". Denn zum ersten Mal in ihrem Leben fühlte es sich für sie an, als hätte sie "voll versagt". "Und so eine Scheidung hatte für mich sowas von 'Boah krass, Du hast richtig abgelost, Du hast hier richtig versagt' und ich fand es dramatisch in dem Moment", so Moghaddam.

Wie es Nina Moghaddam heute geht und was sie als Iranerin zu den aktuellen Protesten im Iran sagt, erfahren Zuschauer:innen am 29. Oktober, ab 17:45 Uhr auf RTL und auf RTL+.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel