Nach Schock-Moment in "And Just Like That": So reagiert Hometrainer-Hersteller Peloton

  • Gleich in der ersten Folge der „Sex and the City“-Fortsetzung „And Just Like That“ stirbt eine der Hauptpersonen nach dem Training auf einem Hometrainer.
  • Nicht unbedingt die beste PR für den Hersteller Peloton. Der sah sich deshalb auch gezwungen, darauf zu reagieren.
  • Vorsicht, bevor Sie weiterlesen – dieser Artikel enthält Spoiler!

Mehr TV- & Streaming-News finden Sie hier

Carrie Bradshaw (Sarah Jessica Parker), Miranda Hobbes (Cynthia Nixon) und Charlotte York (Kristin Davis) sind zurück – nur Samantha Jones (Kim Cattrall) nicht, die fehlt beim „Sex and the City“-Spin-off, das seit 9. Dezember auf Sky zu sehen ist. Samanthas Abwesenheit wird damit erklärt, dass ihr Charakter nach England gezogen ist.

Aber trotz dieses Verlustes startet „And Just Like That“ beinahe so, als wäre keinerlei Zeit vergangen. Carrie, Miranda und Charlotte treffen sich zum gemeinsamen Frühstück und plaudern und tratschen wie in den besten „Sex and the City“-Zeiten. Doch das Ende der ersten Folge lässt viele Fans und Kritiker sprachlos zurück: „And Just Like That“ – auf Deutsch: „Einfach so“ – stirbt nämlich eine der Hauptfiguren.

VORSICHT: Wenn Sie sich nicht spoilern lassen wollen, sollten Sie an dieser Stelle nicht weiterlesen!

Achtung, Spoiler! "And Just Like That…": Was wird aus Kim Cattralls Figur?

Mr. Big (Chris Noth), Carries Dauer-Liebhaber und späterer Ehemann, stirbt. Er trainiert zum Video der fiktiven Trainerin Allegra auf einem Heimtrainer-Fahrrad, zum tausendsten Mal, wie erklärt wird, überanstrengt sich dabei offenbar und erleidet einen Herzinfarkt. Ein Hometrainer ist im „Sex and the City“-Universum aber natürlich nicht irgendein Hometrainer, sondern ein Hightech-Gerät der Firma Peloton.

Trotz Produktplatzierung nicht gerade die beste PR für die Firma. Peloton sah sich deswegen laut „Los Angeles Times“ auch gezwungen, darauf zu reagieren: Die PR-Abteilung habe gewusst, dass ein Peloton-Fahrrad in der Folge verwendet wird. Wie dieses aber eingesetzt wird, sei nicht klar gewesen.

Peloton reagiert auf Schock-Moment in „And Just Like That“

Deswegen gab Peloton auch nicht nur eine Erklärung heraus, sondern drehte gleich noch einen Werbespot. Der wurde auch nicht mit irgendwem besetzt, sondern mit „Mr. Big“-Darsteller Chris Noth. Darin ist zu sehen, wie er vor einem offenen Kamin mit einer Frau auf der Couch sitzt – die Frau ist Allegra, seine fiktive Peloton-Trainerin aus „And Just Like That“.

„Du siehst großartig aus“, sagt sie zu ihm und er antwortet: „Ich fühle mich großartig. Sollen wir nochmal fahren? Das Leben ist zu kurz, um es nicht zu tun.“

Unter den Videoclip, den Peloton auf Instagram geteilt hat, schrieb die Firma: „And just like that…he’s alive.“ – zu Deutsch: „Und einfach so…ist er am Leben.“ Den Instagram-Fans scheint’s zu gefallen: Innerhalb von zwei Tagen wurde der Spot über 2,5 Millionen Mal aufgerufen (Stand: 15. Dezember, 10:30 Uhr).

Trailer zu "And Just Like That …": Das erwartet Sie beim "Sex and the City"-Comeback

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel