Nach 14 Jahren: Der GZSZ-Kollekiez zieht demnächst um

Neuerungen bei GZSZ – allerdings nicht beim Cast! In den vergangenen 28 Jahren hat sich an der Schauspielerfront einiges getan: Viele Darsteller stiegen ein, andere wieder aus. Aber diesmal ist es die Kulisse, wegen der sich die Serienfans auf eine Veränderung freuen können. Der berühmt-berüchtigte Kollekiez mit Mauerwerk, Spätkauf und Co. wurde 2006 eingeweiht. Und nach 14 Jahren soll der nun komplett neu aufgebaut werden.

Das verriet nun Line Producerin Christina Vogel-Froehlich im RTL-Interview: “Der Kollekiez war für fünf Jahre geplant und damals hat wirklich noch keiner geahnt, wie lange die Außenkulisse dann wirklich herhalten muss. Und 14 Jahre und ganz viele Reparaturarbeiten später musste einfach eine Entscheidung getroffen werden.” Etwa 100 Meter vom jetzigen Standort entfernt wird in den kommenden Monaten fleißig an der neuen Außenkulisse gearbeitet. Die Grundstruktur vom Kiez soll erhalten bleiben. Schließlich sollen die Fernsehzuschauer das Zuhause von Jo Gerner (Wolfgang Bahro, 60) und Co. direkt wiedererkennen.

“Wir haben aus den letzten Jahren Unmengen Erfahrungen und auch tolle neue, kreative und innovative Ideen einbringen können. Hochkarätige Fachkräfte haben hier mit sehr viel Leidenschaft gezaubert”, berichtete Vogel-Froehlich weiter. Im Januar soll der erste Dreh in dem neuen Set stattfinden. Dann sehen die Schauspieler sie auch das erste Mal. Und sofern es die Gesundheitslage erlaubt, sollen auch Fans im März im Rahmen einer feierlichen Einweihung das neue GZSZ-Set im Filmpark Babelsberg besuchen können.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel