"Khraniteli" als YouTube-Hit: Irre Spezialeffekte! So haben Sie "Der Herr der Ringe" noch nie gesehen

Russische Fantasy-Fans dürfen sich freuen: Ein sowjetische TV-Adaption von “Herr der Ringe” aus dem Jahr 1991 ist auf YouTube aufgetaucht. Zu bieten hat sie vor allem skurrile Spezialeffekte.

Mehr als eine Million Mal wurde der erste Teil von “Khraniteli”, übersetzt “Bewahrer”, bereits angeklickt. Die knapp zweistündige Adaption von J.R.R. Tolkiens Klassiker “Herr der Ringe” wurde im Jahr 1991 für den sowjetischen Fernsehsender Leningrad TV produziert und dem “Guardian” zufolge nur ein einziges Mal ausgestrahlt. Nun, am 27. März, ist der Low-Budget-Film ganze 30 Jahre später frei zugänglich auf dem Video-Portal YouTube wieder aufgetaucht.

“Der Herr der Ringe” im Sowjet-Style: “Khraniteli” wird zum YouTube-Hit

Erst zehn Jahre nach der sowjetischen Produktion erschien der erste Teil von Peter Jacksons weltberühmter Filmtrilogie. Im Gegensatz zu seinem Hollywood-Pendant scheint der Charme von “Khraniteli” allerdings nicht in Star-Besetzung und technisch eindrucksvollen Bildern zu liegen. Stattdessen zeigen sich die Fans begeistert von aberwitzigen Spezialeffekten, rudimentären Kostümen und Kulissen, die eher an Schultheater-Produktionen erinnern. Außerdem enthält die sowjetische Version einige Handlungselemente, die im 93-Millionen-Dollar-Blockbuster ausgelassen wurden.

Sowjetische “Herr der Ringe”-Version galt 30 Jahre lang als verschollen

Neu veröffentlicht wurde der Film nun von 5TV, dem Nachfolge-Sender von Leningrad TV. Fans sollen laut dem “Guardian” jahrelang in Archiven nach dem Werk gesucht haben – erfolglos. Es ist nicht bekannt, wieso 5TV das Material ausgerechnet jetzt digitalisiert und auf YouTube hochgeladen habe.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

Dieser Inhalt wurde news.de vonswyrl.tv zur Verfügung gestellt.

loc/news.de/swyrl.tv

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel