Karl Lauterbach: Neuer Job als Stand-up-Comedian?

Auch wenn TV-Auftritte nichts neues für ihn sind – Comedy dürfte ungewohntes Terrain für den SPD-Politiker sein: Karl Lauterbach ließ sich angeblich für ein Stand-up coachen – von einer prominenten Freundin. 

Vom Politiker zum Stand-up-Comedian, was muss man da lernen? Laut einem Bericht der „Bild“ will Karl Lauterbach den Sprung ins kalte Wasser wagen. Für eine neue Show von Amazon Prime mit dem Namen „One Mic Stand“ wird der SPD-Mann demnach zum Comedy-Schüler, absolviert seinen ersten Auftritt und bekommt dafür eine prominente Trainerin an seine Seite: Hazel Brugger.

Die Sendung begleitet dem Bericht zufolge fünf Promis auf ihrem Weg zum ersten Stand-up. „Ich stand mit meiner Freundin Hazel Brugger auf der Bühne. Sie versucht, mich dabei von einer Comedy-Karriere zu überzeugen“, sagte Lauterbach der „Bild“. Es fehle ihm aber an Witz und Talent. „Natürlich bleibe ich der Bundespolitik treu. Das Ganze war eine einmalige Aktion, die großen Spaß gemacht hat.“

Lauterbach und Brugger waren bereits gemeinsam in der „heute-show“ im ZDF zu sehen. Bei Twitter hatte Brugger den Gesundheitsexperten zudem scherzhaft gefragt, ob er mit ihr nach der Corona-Krise auf Tour gehen wolle. Lauterbachs Antwort: „Sehr gerne. Ich trete dann im schwarzen No-Future-Nevermind T-Shirt auf. Und wir trinken Absinth zur Prophylaxe einer Reinfektion!“

Die neue Show wird demnach im Frühjahr 2022 auf Amazon Prime zu sehen sein. Neben Brugger seien auch vier andere Top-Comedians dabei: Harald Schmidt,Teddy Teclebrhan, Torsten Sträter und Michael Mittermeier. Die Dreharbeiten fanden „Bild“ zufolge Abend der Bundestagswahl statt.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel