Jimi Blue Ochsenknecht: “Ein Dating-Format wäre nichts für mich”

Jimi Blue Ochsenknecht feiert sein Moderationsdebüt im TV. Er wird ab Ende August den Aftertalk der Kuppelshow "Love Island" präsentieren. Im Interview verrät er, warum er selbst nicht an einem Dating-Format teilnehmen würde.

Jimi Blue Ochsenknecht (28, "Gangs") wird mit Cathy Hummels (32) "Love Island – Aftersun: Der Talk" moderieren, den Aftertalk der Datingshow "Love Island – Heiße Flirts und wahre Liebe", die ab Montag, 31. August (20:15 Uhr) und ab 1. September immer montags bis freitags und sonntags (22:15 Uhr) bei RTLzwei zu sehen sein wird. Im Interview mit der Nachrichtenagentur spot on news erklärt Ochsenknecht, was er sich für sein Moderationsdebüt im TV vorgenommen hat und warum "Love Island" ein spannendes Format ist. Zudem verrät der 28-Jährige, warum eine Teilnahme an einem Dating-Format für ihn nicht in Frage kommt und wie es für ihn als Gastronom in der Corona-Krise weitergeht.

Sichern Sie sich hier Jimi Blue Ochsenknechts Buch "Kochen ist easy: Rezepte aus dem wahren Leben".

Sie moderieren den Aftertalk von "Love Island". Wie kam es dazu?

Jimi Blue Ochsenknecht: Die Anfrage kam tatsächlich überraschend, aber ich habe mich sehr gefreut. Ich habe die Staffel letztes Jahr mit meiner Schwester verfolgt und fand sie sehr unterhaltsam. "Aftersun – Der Talk" gab es bisher nur Online, jetzt kommt der Talk auch ins TV, somit werde ich mein Moderationsdebüt im Fernsehen feiern. Ich mag neue Herausforderungen – und für fast einen Monat einen Dreh auf Mallorca erleben? ich glaube, da gibt es Schlimmeres (lacht).

Was kommt bei Ihrem Moderationsdebüt auf Sie zu?

Ochsenknecht: Wir drehen drei Mal die Woche und ich nehme zusätzlich zum Talk noch den Podcast "Der Morgen danach" auf. Beim Talk werde ich grundsätzlich bei den Teilnehmern nachhorchen, was hinter den Kulissen und abseits der Kameras so passiert ist – das gelingt mir hoffentlich auf eine lustige und entspannte Art.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel