"Falsche Schlange!": Überraschendes Finale von "Paradise Hotel"

Die Vertreibung aus dem Paradies hat sich ein Finalisten-Pärchen sicher ganz anders vorgestellt: Welche Turteltäubchen im Showdown bei "Paradise Hotel" übrig blieben, durften die ehemaligen Mitstreiter entscheiden. Das Ergebnis war überraschend eindeutig. © 1&1 Mail & Media/teleschau

Die Ruhe vor dem Sturm: Luisa und Marco träumen vom Finale im "Paradise Hotel". Doch sind sie nicht das einzige potenzielle Traumpaar. Die ehemaligen anderen Liebesurlauber dürfen in Mexiko entscheiden, ob die beiden als Sieger auschecken – oder eben Nikita und Jan. Luisa hielt sich zwar am längsten im paradiesischen Resort, doch ist das wirklich ein Vorteil für sie?© TVNOW
Wie Luisas Spiel- und Bettpartner Marco ist auch das Power-Pärchen Nikita und Jan erst später angereist. "Ich hatte das Finale nie im Kopf", gesteht sie. Erst als das Favoriten-Duo Andi und Julia überraschend rausflog, machte sie sich Hoffnungen. Moderatorin Angela Finger-Erben überrascht beide Paare mit einem Frühstück – und bohrenden Interviewfragen.© TVNOW
"Was waren die schönsten Momente für dich, Marco?", fragt Angela Finger-Erben. "Die Küsse mit Luisa", erwidert er, bleibt dann aber unverhofft unterkühlt: Wie es weiter gehen wird, "darüber haben wir noch nicht so genau geredet". Ist hier wirklich Potenzial für Liebe? Oder geht es nur ums Geld, das den Gewinnern winkt?© TVNOW
Marcos Tränen sind keine Reaktion auf die Entscheidungen im Finale: Den Kandidaten werden zuvor noch Videobotschaften von den Liebsten zuhause gezeigt. Seine Ex-Freundin und Tochter verkünden: "Enttäusche uns nicht, komm bald nach Hause." Auch Nikita und Jan heulen angesichts ihrer Videonachrichten. Nur Luisa bleibt recht ungerührt.© TVNOW
Nikita und Jan sind überzeugt, dass sie perfekt zueinander passen. Klares Indiz in der Beweisführung: Beide tragen – völlig zufällig – T-Shirts der Lakers. Ob die ehemaligen Mitbewohner des Urlaubsressorts diese Argumentation stichhaltig finden? Sie dürfen im Showdown über das Schicksal der letzten beiden Paare bestimmen.© TVNOW
Luisa weiß, dass sie die letzte verbliebene Person ist, die bereits an Tag eins ins "Paradise Hotel" eingecheckt hat. "Kann aber auch ein Nachteil sein: Vielleicht mag mich jemand vom Anfang nicht", orakelt sie. Sicher ist sie aber bezüglich der Wahl ihres einstigen Verehrers David: "Bestimmt stellt er sich zu mir, weil wir ein super Verhältnis hatten." Falsch gedacht! David wählt Nikita und Jan.© TVNOW
Moderatorin Finger-Erben legt den Finger in die Wunde und fragt, warum David sich gegen Luisa entschieden hat, obwohl sich da "ein bisschen was angebahnt" hatte. "Aber Luisa sitzt ja gerade mit einem anderen im Finale und nicht mit mir, also hat sich das erledigt", so Davids Reaktion. Die lachende Dritte ist Michelle: "Der Blick von Luisa war sparsam."© TVNOW
Für Luisa ist "die Sache klar, dass Chelly sich zu uns stellt, weil wir uns am besten verstanden haben". Doch wieder wird die Finalistin enttäuscht. "Ich war auch sehr gut mit Luisa", entschuldigt sich Chelly, "aber ich habe auch mitbekommen, dass Nikita das Geld sehr gut gebrauchen kann. Luisa ist ja Influencerin, da kann man ja gut damit verdienen."© TVNOW
Yücel erlaubt sich einen Scherz. Erst geht er zielstrebig in Richtung Luisa und Marco, bindet sich dann aber nur die Schuhe, macht eine Wende und gesellt sich ebenfalls zu Nikita und Jan. "Wenn Yücel sich nicht zu mir gestellt hätte, hätte ich meinen Schuh nach ihm geworfen", verrät Nikita. Luisa bleibt ob der Provokation ruhig: "Eine alberne Aktion, aber so ist er halt."© TVNOW
Michelle wählt nicht nur die Konkurrenz, sondern zeigt der Nebenbuhlerin noch den Vogel. "Die hat die Typen gewechselt wie Unterwäsche", lästert sie. "Luisa ist eine falsche Schlange, die will Fame, ist kamerageil. Sie ist noch zu jung, naiv, die denkt, die Show gehört ihr", geht die Hasstirade weiter.© TVNOW
"Ihr Leben besteht nur aus Sex, Arsch präsentieren, rumrennen wie 'ne Schlampe", endet Michelles deftige Abrechnung. David bleibt wie immer salomonisch: "Für mich war das viel zu übertrieben", findet er. "Ich hätte nicht gedacht, dass Michelle so ausrastet. Da hat die Luisa mir irgendwo leid getan."© TVNOW
Omar (rechts) stellt sich ebenfalls zu Nikita und Jan. "Marco ist ein Superjunge", lobt er. "Luisa gönne ich es aber nicht. Wir hatten ein paar Ungereimtheiten, hatten ein bisschen böses Blut." Luisa kommentiert im Nachgang: "Jemandem nichts zu gönnen, ist eine eindeutige Aussage über seinen Charakter, denn jeder hat es verdient, die Liebe zu finden." © TVNOW
"Natürlich ist es ein komisches Gefühl, wenn unsere Seite komplett leer bleibt", gibt Luisa irgendwann zu. "Das hätte man bei manchen so nicht erwartet." Michelle lacht sich ins Fäustchen: "13:0, krass!" Krass findet das auch Chelly, allerdings nicht aus Schadenfreude: "Es hätte sich ja einer wegen Zivilcourage rüberstellen können."© TVNOW
"Die krasseste Niederlage, die man hätte einstecken können", so Luisas Fazit. Jan und Nikita haben noch eine Entscheidung vor sich: Werden sie Schritt für Schritt aufeinander zugehen und die 20.000 Euro partnerschaftlich teilen? Oder lässt einer die symbolische Kugel unterwegs fallen, um mehr zu kassieren als der andere? Doch es wartet das Happy End!© TVNOW
Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel