Dreharbeiten für 40. "Tatort" aus Münster gestartet

Die große Vier nähert sich. Axel Prahl und Jan Josef Liefers werden in einem neuen Krimi der “Tatort”-Reihe zum 40. Mal in ihre Rollen als Thiel und Börne schlüpfen. Der Münster-Fall soll 2022 im TV zu sehen sein.

Was ist überhaupt passiert?

Es wird komisch. Denn: Nach einem kompletten Blackout wacht Thiel (Prahl) in einem Hotelzimmer auf und weiß nicht, wie er dort hingekommen ist oder was vorher passiert sein könnte. Ebenfalls mysteriös: Was machen Börne (Liefers) und ein großer Plüsch-Koala an seiner Bettkante?

Außerdem wurde in der Nähe in einem Wald eine Leiche gefunden, bei der es sich um Thiels ehemaligen Chef bei der Hamburger Mordkommission handelt. Börne ist fasziniert von der Amnesie Thiels und begleitet den Kommissar bei der Spurensuche.

  • Familiengeschichte verwirrt: Zuschauer spotten über den ”Tatort” aus Zürich
  • Die Prinzen : Sebastian Krumbiegel: ”Wir haben gestritten und gelogen”
  • Annemarie Carpendale: Über Erziehung: ”Bei uns gibt’s keine Diskussion”

Ebenso mit dabei sind auch diesmal wieder Christine Urspruch als Silke Haller, Mechthild Großmann als Wilhelmine Klemm, Claus D. Clausnitzer als “Vadder” Thiel und Björn Meyer als Mirko Schrader. In Gastrollen werden unter anderem Kim Riedle, Banafshe Hourmazdi, Judith Goldberg, Björn Jung, Jonas Baeck und Artus Maria Matthiessen zu sehen sein.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel