Die Wiesn an Ostern? Sympathischer Versprecher bei den ‘Tagesthemen’

Lange wurde darüber diskutiert, ob es dieses Ostern denn Präsenzgottesdienste in den Kirchen geben könne. Letztendlich gab es Messen am wohl wichtigsten Feiertag der Christen – jedoch mit deutlichen Einschränkungen.

Die Gottesdienste waren natürlich auch Thema in den Nachrichten. Am Ostermontag leistete sich “Tagesthemen”-Sprecher Ingo Zamperoni dabei einen Versprecher, der zumindest bei Wiesn-Fans für einen kurzen Hoffnungsschimmer gesorgt haben dürfte.

Versprecher in den “Tagesthemen”: Oktoberfest statt Osterfest

Denn der 46-Jährige brachte kurzerhand das berühmteste Volksfest der Welt ins Spiel. “Mit Präsenzgottesdiensten unter strengen Hygieneauflagen: So haben Christen in Deutschland das zweite Oktoberfest unter Corona-Bedingung gefeiert”, sagte Zamperoni. Doch bereits im Satz selbst ist ihm sein amüsanter Versprecher aufgefallen, er korrigierte sich direkt danach – aus dem Oktober- wurde wieder das Osterfest.

Wenig später antwortete Zamperoni souverän und sympathisch auf Twitter. Er sei seiner Zeit “wohl etwas voraus”, antwortete er auf einen Beitrag, der den Versprecher zeigte.

Ob die Wiesn in diesem Jahr stattfinden kann, ist ungeachtet vom Versprecher des “Tagesthemen”-Moderators noch unklar. Eine Entscheidung soll im Mai erfolgen, Münchens OB Dieter Reiter (SPD) und Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) zeigten sich jedoch skeptisch. Bereits 2020 war die Wiesn wegen Corona ausgefallen.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel