Das sind die Abräumer des Gala-Abends in Köln

Im vergangenen Jahr konnte der Deutsche Fernsehpreis aufgrund der Corona-Pandemie nicht stattfinden. Nun wurde er wieder vergeben. Wer in welchen Kategorien abgesahnt hat, erfahren Sie hier. 

Barbara Schöneberger: Sie führte durch die Show und zeigte sich gewohnt als Entertainerin. (Quelle: Andreas Rentz/Getty Images)

Unter anderem Moderator Markus Lanz, „Fernsehgarten“-Gastgeberin Andrea Kiewel und Schauspieler Charlie Hübner haben dort an der frischen Luft einen der begehrten Preise entgegengenommen. 

Die Gewinner im Überblick: 

  • Beste Unterhaltungsshow: „Wer stiehlt mir die Show?“ mit Joko Winterscheidt (ProSieben) 
  • Bester Fernsehfilm: „Für immer Sommer 90“ (ARD)
  • Beste Moderation (Information): Anja Reschke für „Panorama“ (ARD)
  • Beste Unterhaltung Reality: „Princess Charming“ (TVNow)
  • Bestes Factual Entertainment: „Showtime of my Life – Stars gegen Krebs“ (Vox)

Guido Maria Kretschmer, Nina Klink, Kirsten Petersen, Motsi Mabuse und Joachim Llambi: Sie erhielten in der Kategorie Bestes Factual Entertainment den Preis für „Showtime of my Life – Stars gegen Krebs“. (Quelle: Henning Kaiser/dpa)

  • Beste Sportsendung: „Vendée Globe“ (ZDF)
  • Beste Doku-Serie: „Charité intensiv – Station 43“ (RBB) 
  • Beste Comedy/Late Night: „Freitagnacht Jews“ (WDR) 
  • Bester Mehrteiler: „Oktoberfest 1900“ (ARD)
  • Beste Information: „Markus Lanz“ (ZDF)
  • Beste Comedy-Serie: „Das letzte Wort“ (Netflix)
  • Beste Moderation (Unterhaltung): Andrea Kiewel für „ZDF-Fernsehgarten“ (ZDF)
  • Bester Schauspieler: Sascha Alexander Geršak für „Die Toten von Marnow“(ARD) und „Polizeiruf 110: Der Verurteilte“ (ARD)
  • Beste Schauspielerin: Petra Schmidt-Schaller für „Die Toten von Marnow“ (ARD)
  • Nachwuchspreis: Aminata Belli
  • Bestes Infotainment: „Joko & Klaas – Live: Pflege ist #NichtSelbstverständlich“ (ProSieben) 

Alexander Jorde und Franziska Böhler: Die beiden in der Pflege tätigen Personen nahmen den Preis für „Joko & Klaas – Live: Pflege ist #NichtSelbstverständlich“ entgegen. Sie machten noch mal deutlich: „Pflegenotstand ist nichts, was diese Pandemie kreiert hat. Sie hat ihn einfach nur schmerzhaft verdeutlicht.“ (Quelle: Getty Images / Andreas Rentz)

  • Beste Dokumentation/Reportage: „Schwarze Adler“ (Amazon/ZDF)

Dass Hape Kerkeling den Ehrenpreis der Stifter erhalten würde, war bereits vorab bekannt gegeben worden.

Diese Preisträger waren schon bekannt

Auch die Preise für die unterschiedlichen Gewerke, für die Menschen, die hinter der Kamera arbeiten, wurden bereits am vor zwei Tagen veröffentlicht: Beste Regie Fiktion: Özgür Yıldırım für „Para – Wir sind King“, Bestes Buch Fiktion: Jantje Friese für „Dark“, Beste Kamera Fiktion: Leah Striker für „Unbroken“, Bester Schnitt Fiktion: Christoph Cepok, Rainer Nigrelli, David Wieching für „How to Sell Drugs Online (Fast)“, Beste Musik Fiktion: Michael Klaukien für „Oktoberfest 1900“, Beste Ausstattung Fiktion: Oliver Hoese (Szenenbild), Maria Schicker (Kostüm), Gregor Eckstein und Jeanette Latzelsberger (Maske) für „Das Geheimnis des Totenwaldes“, Beste Regie Unterhaltung: Frank Lieberich für „Catch! Die Deutsche Meisterschaft im Fangen“, Bestes Buch Unterhaltung: Jan Böhmermann, Markus Hennig, Hanna Herbst für „ZDF Magazin Royale“.

Jan Böhmermann: Das „ZDF Magazin Royale“ läuft seit November 2020 wöchentlich freitags immer um 23 Uhr im Anschluss an die „heute-show“. (Quelle: ZDF)

Beste Ausstattung Unterhaltung: Michael König (Setdesign), Kaja Manenbach (Szenenbild) für „ZDF Magazin Royale“, Beste Kamera Info/Doku: Alexander Gheorghiu für „Höllental“ sowie Bester Schnitt Info/Doku: Philip Drangmeister, Xenia Kalinitchenko für „Stern Crime: Der Alptraummann“.

  • Endlich wieder Fernsehpreis: Schaulaufen – von Babybauch bis Badehose
  • „Das ist herrlich“: Maria Furtwängler trägt bei Nacktszenen ein Toupet
  • „Spitting Image“: Diese Stars bekommen in der Satireshow ihr Fett weg

Der Deutsche Fernsehpreis wird seit dem Jahr 1999 für hervorragende Leistungen beim Fernsehen verliehen. Gestiftet wird er von RTL, ZDF, Sat.1, ARD und der Deutschen Telekom. In diesem Jahr liegt die Federführung bei RTL.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel