"Bauer sucht Frau": Schwere Vorwürfe gegen RTL

  • Bio-Bauer Mathias fand in der vergangenen Staffel von „Bauer sucht Frau“ die große Liebe.
  • Trotz Liebesglück äußert er nun Kritik am TV-Format und an RTL.
  • Er spricht von „Nötigung“.

Mehr TV- & Streaming-News finden Sie hier

In der vergangenen Staffel von „Bauer sucht Frau“ lernten sich Landwirt Mathias und Kosmetikerin Sabrina kennen und lieben. Nach Abschluss der Dreharbeiten ist das Paar noch immer glücklich wie am ersten Tag und plant gerade seine gemeinsame Zukunft. Die Kuppelshow behielt er aber nicht nur in positiver Erinnerung, wie er laut bunte.de in einem Interview mit dem Radiosender Donau 3 FM verriet.

Inka Bause: Corona hatte auf "Bauer sucht Frau" auch positive Auswirkungen

Bauer Mathias spricht von „Nötigung“

Zwar habe es zwischen Mathias und seiner Hofdame Sabrina heftig geknistert, die beiden hätten Zärtlichkeiten jedoch lieber nur hinter den Kulissen ausgetauscht. Laut dem Bio-Bauern zum Unmut von RTL. Der Fernsehsender hätte regelrecht Druck auf das Paar ausgeübt; es gezwungen sich vor laufender Kamera zu küssen. „Wir sind da richtig genötigt worden. Die haben immer gesagt: ‚Auf dem Zettel steht noch der Kuss, die Redaktion verlangt einen Kuss'“, habe er laut der Nachrichtenseite gesagt.

Anna und Gerald: Ihr "Bauer sucht Frau"-Baby ist getauft

RTL weist die Vorwürfe von sich

RTL wehrt sich gegen die Vorwürfe: „Mathias und Sabrina haben sich sehr früh hinter der Kamera geküsst. Gerade weil wir den Zuschauern das Kennenlernen bei ‚Bauer sucht Frau‘ authentisch zeigen möchten, sind die beiden gefragt worden, das auch vor der Kamera zu tun.“, zitiert watson.de die Rechtfertigung des Senders.  © 1&1 Mail & Media/spot on news

"Bauer sucht Frau": Sind Sie ein wahrer Kenner der Kuppelshow?

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel