ARD zeigt versehentlich Test-Hochrechnung

Panne bei der ARD: Während am Freitagabend die beliebte Quizsendung „Gefragt, gejagt“ lief, zeigte der Sender versehentlich Hochrechnungen zur Bundestagswahl. Bei Twitter folgte später die Erklärung. 

Noch sind es zwei Tage bis zur Wahl. Doch der öffentlich-rechtliche Sender ARD hat bereits am Freitagabend Hochrechnungen für die Bundestagswahl eingeblendet – versehentlich, wie sich später herausstellte. Bei der beliebten Quizsendung „Gefragt, gejagt“ war für kurze Zeit ein Laufband am unteren Bildschirmrand eingeblendet, das die vermeintlichen Hochrechnungen der Wahlergebnisse zeigte. 

  • „Besser, dass Oli nicht dabei ist“ : Neuer Job im TV für Amira Pocher
  • Nach 18 Jahren: Sat.1 bringt Kultshow zurück
  • Haftbefehl aufgehoben: Michael Wendler feiert “Sieg“ gegen Richterin

Ein Versehen, wie der Sender später auf Twitter mitteilte. „Während der heutigen Ausgabe von @GefragtGejagt war für wenige Sekunden ein Laufband mit fiktiven Hochrechnungszahlen zu sehen. Es war ein Test, der versehentlich on air ging. Wir bitten das zu entschuldigen“, hieß es in der Erklärung der ARD. 

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel