Alle Infos zur Mini-Serie ‘Du sollst nicht lügen’ mit Felicitas Woll

Ein romantisches Date endet in einem Albtraum auf beiden Seiten: Felicitas Woll (41, “Berlin, Berlin”) und Barry Atsma (48, “Bad Banks”) spielen die Hauptrollen in der vierteiligen Sat.1-Miniserie “Du sollst nicht lügen” (9. und 10. Februar 2021, jeweils ab 20:15 Uhr in Doppelfolgen).

” data-fcms-embed-type=”glomex” data-fcms-embed-mode=”provider” data-fcms-embed-storage=”local”>An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt (glomex). Sie können sich Inhalte dieses Anbieters mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.Anzeige für den Anbieter glomex über den Consent-Anbieter verweigert

“Du sollst nicht lügen”: Darum geht’s

Felicitas Woll verkörpert die Lehrerin Laura, die dem Chirurgen Hendrik (Barry Atsma) nach einem gemeinsamen Abend Vergewaltigung vorwirft. Laura behauptet, er habe sie mit K.-o.-Tropfen betäubt. Ihre Erinnerungen an die Nacht scheinen dementsprechend lückenhaft. Doch der charismatische Hendrik lässt die Anschuldigung nicht auf sich sitzen und bezichtigt Laura der Lüge. Zwar kam es zum Sex, der sei aber einvernehmlich gewesen. Während sich beide gegenseitig beschuldigen, kommen immer mehr verwirrende Details aus ihrer Vergangenheit ans Licht.

Kommissarin Vanessa Lewandowski (Friederike Becht) möchte die Wahrheit herausfinden. Der Fall zieht immer weitere Kreise und zusehends geraten auch die Leben von Lauras Schwester Katrin (Sophie Pfennigstorf), ihrem Ex-Freund Tim (Sönke Möhring) und Hendriks Teenager-Sohn Lukas (Luke Matt Röntgen) durcheinander. “Mich hat fasziniert, dass man über mehrere Folgen immer wieder in der Ungewissheit ist, wem man glauben schenken kann”, sagt Schauspielerin Felicitas Woll über ihre Rolle, die auch etwas “Düsteres, Undurchschaubares” habe: “Das hat mich total gereizt.”

Serienadaption

Die Mini-Serie beruht auf die im Auftrag der Sender ITV und Sundance TV als britisch-US-amerikanische Koproduktion entstandene Serie “Liar” (2017-2020), die aus zwei Staffeln besteht. Darin stehen Laura Nielson (Joanne Froggatt) und Andrew Earlham (Ioan Gruffudd) im Mittelpunkt, deren anfängliche Anziehungskraft füreinander zu einem Date führt, dessen Ablauf ebenfalls weitreichende Konsequenzen für beide hat.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an [email protected]

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel