XL-Kehrseite: Auswanderin Caro Robens präsentiert ihren neuen Prachtstück-Po

XL-Kehrseite: Auswanderin Caro Robens präsentiert ihren neuen Prachtstück-Po

Caro Robens hat ein neues Gesäß

In Zeiten, in denen Stars wie XXL-Po-Queen Kim Kardashian die sozialen Netzwerke dominieren, boomt das Geschäft der Beauty-Docs. Ganz oben auf der To-do-Liste: Brazilian Butt Lifts alias Hintern-Vergrößerungen mittels Eigenfettunterspritzung. Auch Auswanderin Caro Robens konnte nicht wiederstehen und ließ sich ihre ganz eigene Kardashian-Kehrseite zaubern. Das Ergebnis präsentiert sie jetzt stolz im Netz.

Vorher-Nachher-Beweis

Ja, der Eingriff hat sich wahrlich gelohnt – Caro Robens scheint sich endlich wieder pudelwohl in ihrem Körper zu fühlen. Auf Instagram teilt sie jetzt ganz ungehemmt Vorher-Nachher-Bilder ihres Po-Prozesses. „Da ich mega unzufrieden mit meinem Po war, nehme dort als erstes ab und als letztes zu, und Muskeln bau ich dort auch nicht genug auf, habe ich ihn mir in Düsseldorf bei Dr. Murat Dağdelen mit Aquafilling pimpen lassen. Und wir sind super zufrieden mit dem Ergebnis“, schreibt die Wahl-Mallorquinerin hörbar erleichtert.

Schmerzen will Caro übrigens nicht gehabt haben. Eine deutliche Veränderung ist jedenfalls zu erkennen. Während ihre Kehrseite auf dem Vorher-Bild leicht eingefallen und schlaff wirkt, kommt sie auf dem Nachher-Bild ziemlich prall und rund daher – und das ganz ohne Operation. Wie ist das nur möglich?

Was ist Aquafilling?

Auf der Webseite des zuständigen Schönheitschirurgen wird erklärt, wie die Methode „Aquafilling“ funktioniert: „Aquafilling Bodyline ist ein injizierbares, wasserklares Gel, welches zu 97% aus physiologischer Kochsalzlösung und zu 3% aus 3D Polyamidgel besteht. Dieser Filler hat im Gegensatz zu herkömmlichen Fillern wie Hyaluronsäure eine erheblich längere Haltbarkeit im Körper“, so Dr. Dağdelen. Zwischen drei und fünf Jahren könne das Gel im Körper überleben, bevor es zersetzt und ohne Rückstände abgebaut werde.

Die Methode ist übrigens ungefährlich, da dass Gel vom Körper gut angenommen werde und „keine allergischen Reaktionen“ hervorruft.

Der Eingriff wird in lokaler Betäubung durchgeführt und dauert ca. 30 Minuten, ist auf der Webseite nachzulesen. Außerdem sei mit keiner Ausfallzeit zu rechnen. Eine gute Methode also, um sich auf die Schnelle ein pralleres Gesäß verpassen zu lassen. Die Gefahren und der Preis werden übrigens nicht genannt. (cch)

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel