Wurde Rapper Post Malone etwa in einer TV-Show verflucht?

Gruselige Neuigkeiten von Post Malone (25)! Im Jahr 2018 war der Rapper zu Gast in der ”Ghost-Adventures”-TV-Show. Zak Bagans (43), der Moderator der Show, berührte dabei im Rahmen der Sendung die sogenannte ”Dybbuk-Box”. Dabei handelt es sich Horror-Fans zufolge um das am meisten verfluchte Objekt der Welt! Als Posty dann die Schulter des Gastgebers berührte, verspürte er große Angst. Der Interpret ist sich sicher: Er wurde im Rahmen der Show verflucht!

Nach der Show wurde Post Malone von einer Pechsträhne verfolgt! In der Talkshow Late Night with Seth Meyers plaudert der Künstler nun über seine Erfahrungen mit der Horror-Box. ”Ich hatte einen Autounfall, ich hatte fast einen Flugzeugabsturz, in mein Haus wurde eingebrochen – all diese Sachen”, erklärt der Weltstar. Und tatsächlich – der Privatjet des Musikers musste zwei Monate nach der Show notlanden, da die Räder während des Flugs beschädigt worden waren. Er war zudem in einen Autounfall verwickelt und bewaffnete Menschen brachen in ein Haus ein, was zuvor ihm gehört hatte!

Aber Posty lässt sich nicht abschrecken. Der Rapper erklärt, dass er schon immer interessiert an paranormalen Phänomenen war. Er glaubt unter anderem, schon einmal ein UFO gesehen zu haben und erklärt, dass er manchmal um vier Uhr morgens mit einem Nachtsichtgerät in den Himmel blickt, um vielleicht etwas Übernatürliches zu entdecken.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel