Wollte leise pupsen: Bei Robbie Williams ging's in die Hose!

Robbie Williams (46) hat offenbar gelernt, nicht all seinen Pupsern im Flugzeug zu vertrauen! Der Sänger hat zusammen mit seiner Frau Ayda Field (41) seit Kurzem einen eigenen Podcast, in dem sie teilweise auch ziemlich intime Dinge ausplaudern. Schon einmal ging es in einer Episode um die Darmwinde des Bühnenstars, denn nicht nur in der Luft, sondern auch am Boden soll er des Öfteren pupsen müssen. Ausgerechnet in der Flugzeugkabine sei das dann aber in die Hose gegangen, wie er jetzt in einer anderen Talkshow ausplauderte: Als Robbie mit einem echten Trick 17 leise Luft ablassen wollte, machte er sich versehentlich in die Hand!

Klar, der Brite wollte seinerzeit nicht, dass die anderen Passagiere Wind von seinen Flatulenzen bekommen: “Ich habe da so einen Trick, damit ich leise pupse. Ich nehme zwei Finger und ziehe die Backen auseinander. Das ist definitiv ein Schallschutz. Ich bin jetzt 46 und wirklich gut darin”, prahlte Robbie im Podcast The Secret’s Out. Doch dann sei es plötzlich passiert: “Das eine Mal im Flugzeug ziehe ich also meine Backen auseinander, pupse und kacke mir in die Hand!” Mittlerweile versuche er, das Pupsen bei Flugreisen generell zu unterdrücken.

Auch seine Liebste konnte anschließend im Podcast mit einer ähnlich traumatischen Story aufwarten: Im Ibiza-Urlaub sei sie zunächst mit Freundinnen in einem Fischrestaurant gewesen, das Essen habe ihr allerdings nicht sonderlich gut bekommen. In einem Supermarkt habe auch sie einen Furzer unterschätzt: “Ich sah an mir hinunter und stellte fest, es war nicht nur ein Pups. Es kam raus. Es war furchtbar.” Bei diesen Erlebnissen scheint es also nicht allzu verwunderlich, dass Robbie und Ayda ganze 27 Toiletten in ihrem Anwesen in Los Angeles haben sollen, wie der “Feel”-Interpret im Interview mit BBC Radio 1 im August verriet.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel