Willi Herren (†45): Nach Beerdigung – jetzt besucht Ehefrau Jasmin sein Grab

"Mir ging es noch nie so schlecht wie jetzt"

Jasmin Herren hat sich heute (06.05.) von ihrem Ehemann Willi Herren (†45) verabschiedet. 

Der Entertainer wurde gestern (05.05.) in Köln beigesetzt. 

Doch seine Ehefrau wollte heute ohne den ganzen Rummel persönlich von ihm Abschied nehmen. 

Am gestrigen Mittwoch (05. Mai) wurde Willi Herren (†45) von seiner Familie und Freunden die letzte Ehre erwiesen. Eine war jedoch nicht dabei: Seine Ehefrau Jasmin Herren, 42. Heute wurde sie beim Grab ihres viel zu jung verstobenen Mannes gesehen. 

Willi Herren (†45): Emotionale Beerdigung

Deutschland ist immer noch geschockt von Willi Herrens plötzlichen Tod. Am 20. April 2021 wurde er leblos in seiner Wohnung gefunden. Gestern (05.05.) wurde er nun auf dem Melaten Friedhof in Köln beigesetzt. Aufgrund der Corona-Maßnahmen musste die Trauerfeier in einem kleinen Rahmen stattfinden. Fans hatten sich weitestgehend von der privaten Beerdigung ferngehalten und vorher in einem Online-Kondolenzbuch Abschied genommen. Organisiert wurde die Beisetzung von Willis Kindern Stefano und Alessia. Letztere hielt eine bewegende Rede über ihren Vater. Eine der wichtigsten Personen in Willis Leben ist jedoch nicht bei seiner Beerdigung erscheinen: Ehefrau Jasmin Herren. 

Mehr über Willi Herren (†45):

  • Willi Herren: Vorwürfe nach Beerdigung – jetzt wehrt sich Krümel
  • Willi Herren (†45): Tochter Alessia meldet sich zurück – mit bewegenden Worten 
  • Michael Wendler: Überraschende Worte über Willi Herren (†45)

Willi Herren (†45): Ehefrau Jasmin Herren verabschiedet sich

Schon zuvor wurde angekündigt, dass Willi Herrens Ehefrau Jasmin nicht an der Trauerfeier teilnehmen wird. Heute (06.05.), einen Tag nach der Beisetzung, besuchte sie aber ihren Partner, um sich von ihm zu verabschieden. Gegenüber der “Bild” erklärte sie nun, warum sie diesen Weg gewählt hat:

Das habe ich getan, weil ich mich unbeobachtet in Ruhe und in Frieden und pietätvoll von meinem Mann verabschieden wollte. Ich wollte allein mit meinen Freunden Abschied von Willi nehmen. Der Rummel gestern war mir zu viel.

Jasmin musste diesen schweren Weg jedoch nicht alleine gehen. Freunde begleiteten die Witwe zum Grab ihres Mannes. Zusätzlich war sogar ein Bodyguard dabei, denn Jasmin hatte im Vorfeld Drohungen bekommen. Eine unvorstellbare Belastung in ihrer schweren Situation. Wie es ihr wirklich geht, verriet sie der “Bild”-Zeitung:

Mir ging es noch nie so schlecht wie jetzt. Ich kann alles noch nicht fassen und fange gerade an alles zu realisieren.

Wir wünschen Jasmin Herren und allen Angehörigen weiterhin viel Kraft!

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel