Will Britney Spears' Vater drei Millionen US-Dollar von ihr?

Bittet Jamie Spears (68) seine Tochter Britney Spears (39) jetzt etwa zur Kasse? Schon seit einigen Monaten liefern sich die Pop-Prinzessin und ihr Vater einen Streit vor Gericht. Der Grund: Seit ihrem öffentlichen Nervenzusammenbruch 2007 befindet sich die “Toxic”-Interpretin unter der Vormundschaft des 68-Jährigen. Die Musikerin forderte aber einen anderen gesetzlichen Vertreter – und dieses Gerichtsverfahren war offenbar besonders kostspielig. Jetzt soll Jamie rund drei Millionen US-Dollar von seiner Tochter Britney verlangen!

Laut Dokumenten, die Page Six vorliegen, fordere Jamie, dass Britney drei Millionen US-Dollar – also umgerechnet rund 2.550.000 Euro – für die Kosten des Verfahrens zahle. Doch damit nicht genug: In dieser Summe stecken nämlich auch schlappe zwei Millionen US-Dollar für Jamies eigene Anwälte. “Wenn der Richter diesen Antrag genehmigt, würde das bedeuten, dass Britney die Anwälte bezahlt, mit denen ihr Vater sie vor Gericht bekämpft”, erklärte ein Insider.

Kein Wunder, dass Britneys Freunde diese kostspielige Forderung offenbar nicht gutheißen können. “Britneys engster Kreis findet, dass es eine exorbitante Summe ist, die er verlangt”, sagte die Quelle und merkte an: “Vor allem, weil sie im Moment nicht arbeitet und klargestellt hat, dass sie ihre Karriere nicht fortsetzt, solange sie unter der Kontrolle ihres Vaters ist.”


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel