Wegen Zusammenbruch: Sommerhaus-Mike in Klinik behandelt

Die erste Sommerhaus-Woche war für Kandidat Mike Cees-Monballijn nicht gerade leicht zu verdauen. Der Auftritt des Berliners und vor allem sein Umgang mit seiner Frau Michelle hatte heftige Zuschauerreaktionen nach sich gezogen. Neben vielen Hassnachrichten sollen den Unternehmer auch Morddrohungen erreicht haben. Mike brach daraufhin zusammen. Nun scheint der Ex-Temptation Island-Verführer wieder fit zu sein und erklärte: Er musste in einer Klinik aufgepäppelt werden.

Die letzten zwei Tage hat Mike in einem Berliner Krankenhaus verbracht: „Die Ärzte haben mir einen kompletten Shutdown verordnet. Ich sollte einmal komplett runterfahren, nichts mehr sehen und lesen, vor allem. So wurde ich stabilisiert. Dazu habe ich Infusionen und Beruhigungsmittel bekommen. Ich war nicht nur psychisch, sondern auch körperlich geschwächt“, erklärte er Bild. Gegenüber Promiflash bestätigte er, dass seine Frau ihn heute habe wieder nach Hause bringen können. Ihm gehe es den Umständen entsprechend gut.

Für Michelle ist klar, wer Schuld daran ist, dass ihr Mann so leidet: die Hater. „Wir werden im Minutentakt mit Hass-Kommentaren konfrontiert. Das fühlt sich wie bei der Beerdigung meiner Mutter an – teilweise so intensiv, als wären wir bei unserer eigenen Beerdigung dabei. Wir dürfen diesen Hass jetzt nicht mehr lesen – um einfach wieder klarzukommen“, erklärte sie. Egal wie viele Nachrichten sie auch erreichen werden, sie sehe weiter einen Sinn in ihrer Beziehung zu Mike und lasse sich davon auch nicht abbringen. Die Vorwürfe der Zuschauer nehmen sie offenbar dennoch ernst. „Wir arbeiten daran. Grenzüberschreitungen von Mike sind nicht okay, aber grenzüberschreitender Hass eben auch nicht“, schloss sie ab.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel