Wegen versuchten Totschlags: Ex-DSDS-Star vor Gericht

Von der Bühne in den Knast? 2011 war Mike Müller eine der größten Überraschungen bei der Castingshow Deutschland sucht den Superstar. Als singender Müllmann schaffte er es sogar bis in die Top 15 – am Ende siegte jedoch Pietro Lombardi (28). Jetzt steht der 34-Jährige erneut im Rampenlicht, wenn auch nicht wegen seiner Musik. Mike muss sich wegen versuchtem Totschlag vor Gericht verantworten.

Laut Bild soll der Piercing-Träger im Dezember 2018 einen Fußball-Fan während eines Spiels des 1. FC Kölns zu Boden geschlagen und dann auf seinen Kopf eingetreten haben. Er behauptet, das Opfer habe ihn vorher angerempelt und provoziert. Aus Angst und Notwehr seien dann die Fäuste geflogen. Zu den mehrfachen Tritten auf den Kopf sagt er: \u0026#8222;In meiner Erinnerung wollte er wieder aufstehen. Ich wollte einfach, dass er da liegen bleibt und mir nichts tun kann”. Das Gericht stehe seiner Geschichte jedoch kritisch gegenüber.

Der Kölner bereue immerhin den Vorfall: \u0026#8222;Ich habe mich definitiv für das Falsche entschieden. Es gibt keinen Tag, an dem ich nicht daran denke. Ich bin ein guter Mensch, ich möchte mich dafür entschuldigen.\u0026#8220; Ein Urteil wurde noch nicht gesprochen.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel