Wegen Prinz William: Darum liefen Brüder nicht nebeneinander

Die Beerdigung von Prinz Philip (✝99) liegt nur wenige Tage zurück – die Diskussionen über die Aufstellung des royalen Trauerzuges sind noch immer in vollem Gange. Hinter dem Geländewagen, der den Sarg transportierte, schritten die vier Kinder des Herzogs von Edinburgh, Prinz Charles (72), Prinzessin Anne (70), Prinz Andrew (61) und Prinz Edward (57). Dahinter gingen Prinz Philips Enkel, Prinz William (38) und Prinz Harry (36) – aber nicht alleine: Zwischen ihnen war ein dritter Enkel des Prinzgemahls zu sehen, der Sohn von Prinzessin Anne, Peter Philipps.

Alle Blicke waren auf das Brüderpaar gerichtet, das sich zum ersten Mal seit über einem Jahr wieder persönlich begegnete: Würden Harry und William nebeneinander laufen? Wie Fox News jetzt berichtet, soll es letztendlich der Wunsch des älteren Bruders gewesen sein, dass die beiden, durch den Cousin getrennt, nicht direkt nebeneinander positioniert werden. Wie eine Quelle dem Sender nun erklärte, habe William persönlich um diese Konstellation gebeten.

Bereits vor der Zeremonie schien ausgeschlossen, dass die beiden nebeneinander den Sarg ihres Großvaters zur St. George,s Chapel von Schloss Windsor begleiten würden. Doch man war von einer Anordnung der Queen ausgegangen. Einem Palast-Insider zufolge sollte mit dieser Entscheidung keinerlei Anlass zu Spekulationen und entsprechende Fotos der beiden geboten werden: “Man wolle sich in kein Drama oder Ähnliches reinziehen lassen”, begründete die Quelle.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel