Wegen Britney: Kalifornien ändert sein Vormundschaftsrecht

Hat Britney Spears‘ (39) Prozess etwa noch mehr Gutes bewirkt? Seit einigen Monaten steht fest, dass die Vormundschaft ihres Vaters Jamie Spears (69), unter der die Sängerin 13 Jahre lang gelitten hatte, nun ein Ende gefunden hat. Doch nicht nur im Leben der Musikerin soll sich nun eine Menge verändern. Infolge von Britneys öffentlichem Kampf für ihre Freiheit soll jetzt außerdem das kalifornische Gesetz für Vormundschaft überarbeitet werden.

Wie CBS News nun berichtete, habe der Gouverneur von Kalifornien, Gavin Newsom, ein Gesetz zur Reform des Vormundschaftsgesetzes in seinem Staat unterzeichnet. Dabei berief sich der Gesetzgeber auf Britneys Fall, um die Veränderungen schnellstmöglich durchzusetzen. „Wir haben den herzzerreißenden Fall von Britney Spears in der Öffentlichkeit gesehen, aber es gibt Hunderte – wenn nicht Tausende – von anderen Fällen, in denen Familien kämpfen“, erzählte der Abgeordnete Evan Low. Er wolle mit der Reform alles in seiner Macht Stehende tun, um diesen Familien die Pflege und Unterstützung zukommen zu lassen, die sie brauchen.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel