Weg mit den Krusten: Das Backblech richtig reinigen

Weg mit den Krusten: Das Backblech richtig reinigen

Mit Backpulver, Zitrone und Co.

Schmutzige und verkrustete Backbleche sind keine Seltenheit. Manche scheuen sich vor den lästigen Putzarbeiten, andere wissen nicht, wie sie das Blech am besten reinigen. Diese Hausmittel machen das Säubern des Blechs zum Kinderspiel.

Essig

Essig dürfte in den meisten Haushalten vorrätig sein und stellt den idealen Helfer für leichte Verschmutzungen dar. Eine geringe Menge Essig auf das Backblech reiben und 20 Minuten im auf 200 Grad vorgeheizten Ofen “backen”. Die gelösten Rückstände im Anschluss gründlich abzuspülen und das Blech ist wieder sauber.

Zitrone

Die Säuren der Zitrusfrucht helfen dabei, Verkrustungen zu lösen. Es bietet sich an, das Backblech mit dem Zitronensaft sowie etwas Wasser zu beschichten und es anschließend bei 120 Grad in den Backofen zu geben. Nach einiger Zeit lässt sich der Schmutz problemlos mit einem Küchentuch abwischen.

Backpulver

Der Klassiker unter den Krustenlösern ist das Backpulver. Je nach Grad der Verkrustung ein halbes bis ganzes Päckchen in Wasser auflösen. Bei leichten Verschmutzungen reicht es, den Schwamm in die Lösung zu tauchen und über die schmutzigen Stellen zu fahren. Um hartnäckigeren Krusten beizukommen, das Gemisch auf das Blech gießen und über Nacht einweichen lassen. Am nächsten Tag ausleeren und mit klarem Wasser abspülen.

Natron

Natron ist noch effektiver als Backpulver, die Anwendung funktioniert ähnlich. Bereits fünf Gramm reichen mit etwas Wasser verdünnt aus, um das Blech bei 100 Grad im Ofen vom Schmutz zu befreien. Auch hier die Rückstände anschließend mit einem Lappen abwischen.

Salz

Gewöhnliches Speisesalz auf dem Blech verteilen und dieses bei 50 Grad erhitzen. Nach 30 bis 60 Minuten verfärbt sich das Salz. Das ist der ideale Zeitpunkt, um das Blech herauszunehmen, um Salz und Schmutz mit einem Lappen zu entfernen.

spot on news

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel