War Ghislaine Maxwell selbst ein Opfer von Jeffrey Epstein?

War Ghislaine Maxwell (58) nicht nur Täterin, sondern auch ein Opfer? Die Unternehmerin war im Sommer wegen ihrer Verwicklung in den Sexskandal um Jeffrey Epstein (✝66) festgenommen worden. Der Milliardär soll über Jahre hinweg Dutzende minderjährige Mädchen missbraucht und sogar einen regelrechten Sexhandelsring aufgebaut haben. Vor Gericht soll nun geklärt werden, welche Rolle die frühere Lebensgefährtin und Assistentin des Investmentbankers dabei gespielt hatte.

Richterin Rosemary Pooler hat laut DailyMail in einer Anhörung die Frage in den Raum geworfen, ob Ghislaine Maxwell vielleicht auch von Jeffrey Epstein missbraucht worden sei. Eine Anwältin der Zeitung Miami Herald entgegnete jedoch: “Wir glauben nicht, dass das wahr ist.” Das Medium hatte vor zwei Jahren eine wichtige Rolle in der Aufdeckung von Epsteins Vergehen gespielt. Zusammen mit der Journalistin Julie Brown hatte es die Ermittlungen gegen ihn vorangetrieben, die schließlich zu dessen Festnahme geführt hatten.

Auch in den Augen von Maria Farmer, einem der mutmaßlichen Opfer, gehört die 58-Jährige auf keinen Fall zu den Leidtragenden. Sie denkt sogar, dass Letztere weitaus mehr als nur die Komplizin des 66-Jährigen gewesen sei. “Diese Frau war weitaus teuflischer als Epstein und für mich auch viel gefährlicher. Sie war definitiv der Drahtzieher”, schilderte Maria im Juli in einem Interview.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel