Wahre Liebe und Mord: Sci-Fi-Serie "The One" erobert Netflix

Man stelle sich nur einmal vor, es ließe sich anhand eines schnellen DNA-Tests die große Liebe finden. Von genau dieser Idee handelt die Serie “The One”, die auf dem Streamingportal Netflix gerade zahlreiche Zuschauer in ihren Bann zieht. Die auf einem Roman von John Marrs basierende Handlung zeichnet das Bild einer Zukunft, in der eine einfache Haar- oder Speichelprobe genügt, um ein perfektes Match zu ermitteln – jenen einen Partner, der alle anderen verblassen lässt. Doch auch die Revolution der Liebe hat so ihre Schattenseiten.

Rebecca Webb (gespielt von Hannah Ware, 38) ist Mitbegründerin der Firma “The One” und auf dem Höhepunkt ihres Erfolgs. Der Fund einer Leiche allerdings könnte ihr Partnervermittlungsimperium zum Einsturz bringen. Bei dem Verstorbenen handelt es sich nämlich um niemand Geringeres als ihren Ex-Freund Ben (verkörpert von Amir El-Masry). Dessen Mordfall wird von der Polizistin Kate Saunders (Zo\u0026#235; Tapper) aufzuklären versucht. Deren Privatleben wiederum wird ins Chaos gestürzt, als sie ihre eigene Seelenverwandte kennenlernt. Kurz vor deren erstem Treffen kommt es allerdings zu einem folgenschweren Unfall. Erzählt wird außerdem die Geschichte von Hannah Bailey (Lois Chimimba), die eine Haarprobe ihres Freunds auswerten lässt, um sich anschließend mit dessen perfekter Partnerin anzufreunden.

Eines darf schon jetzt verraten werden: Das Ende der ersten Staffel von “The One” lässt so manche Frage offen – und macht damit Lust auf eine Fortsetzung. Die wurde von dem Streamingdienst zwar noch nicht in Auftrag gegeben, Stoff für weitere Episoden dürfte allerdings zur Genüge vorhanden sein.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel