Vorwürfe gegen Ex Matthias: Jenefer Riili rechtfertigt sich

Die Schlammschlacht zwischen Jenefer Riili und Matthias Höhn (25) geht weiter! Nachdem die Influencerin öffentlich gegen ihren Ex geschossen und behauptet hatte, er würde mit seinem Verhalten das Wohl des gemeinsamen Sohnes Milan gefährden, wurde der TikToker von einer regelrechten Hasswelle überrollt. Zuletzt mischte auch noch Jennis ehemaliger Kampf der Realitystars-Kollege Chris Broy mit und wetterte gegen Matze. Nun meldete sich auch Jenefer selbst wieder zu Wort, um sich für ihre Aktion zu rechtfertigen.

In ihrer Instagram-Story stellte die 30-Jährige einige Dinge klar. Sie habe mit der Veröffentlichung ihres Statements gegen Matze emotional gehandelt, ihn allerdings niemals als schlechten Vater bezeichnet. Ebenso wenig wolle sie dem 25-Jährigen sein Kind entziehen oder habe ein Problem mit seiner neuen Freundin Michelle. Für die Zukunft wünsche sie sich nur das Beste für den Kleinen: „Dass es Milan gut geht, er glücklich ist, er beide Elternteile hat und man sich an Vereinbarungen hält. Keine Druckmittel. Frieden“, zählte die Beauty auf. Eine Hetze auf ihren Ex-Partner auszulösen, habe sie jedoch keineswegs im Sinn gehabt.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel