Vor "Bridgerton"-Dreh: So schlecht ging es Simone Ashley

Simone Ashley äußert sich über eine harte Zeit in ihrem Leben! In ihrer Rolle als Kate ist die britische Schauspielerin in der zweiten Staffel der Serie Bridgerton zu sehen. Beim Versuch, ihre Schwester mit dem ältesten Bridgerton-Sohn (Jonathan Bailey, 33) zu verheiraten, verdreht er ihr selbst den Kopf und das Drama nimmt seinen Lauf. Jetzt spricht Simone darüber, wie schlecht es ihr in der Zeit vor den „Bridgerton„-Dreharbeiten ergangen ist.

Die Schauspielerin ist eigentlich stets fröhlich vor der Kamera zu sehen. Doch von 2019 bis 2020 machte sienach einer Trennung eine schwierige Phase durch. Sie selbst beschreibt es als eine „wirklich harte Zeit in ihrem Leben“, in der sie sich nicht um sich selbst gekümmert habe. Die 27-Jährige gibt zu, sie sei vor ihren „unangenehmen Gefühlen“ weggelaufen. Aber ihre Rolle in der Netflix-Serie „Bridgerton“ habe ihre physische Gesundheit wiederhergestellt, wie die Daily Mail berichtet.

Den Weg aus der Krise fand Simone durch die Dreharbeiten zu der Rekordserie. Die einstige Sex Education-Darstellerin erklärte ihren Sinneswandel damit, dass sie sich „mit ihren Gedanken hinsetzt“. Darüber hinaus halfen ihr Sport, eine gesunde Ernährung und viel Wasser, wieder auf die richtige Bahn zu geraten.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel