Vanessa Mai über Gewicht: "Geht euch einen Sch*** an!"

Vanessa Mai verzaubert ihre Fans stets mit ihrer positiven Art und guten Laune. Nur fiese Kommentare über ihr Gewicht findet sie alles andere als gut und macht nun eine klare Ansage.

Eigentlich hat sie allen Grund zur Freude: Ihr aktuelles Album “Mai Thai” ist auf Platz 3 der deutschen Charts eingestiegen, sie zählt zu den absoluten Fan-Lieblingen der deutschen Schlager-Szene und ist ein absoluter Internet-Star. Trotzdem teilt Vanessa Mai mit ihren fast 850.000 Abonnenten bei Instagram ihre Tipps zum Glücklichsein. Gleichzeitig richtet sie sich an fiese Kommentare über die Figur der “Ruf nicht mehr an”-Interpretin.

“Es ist mein Körper!

Was die sonst so positiv eingestellte Sängerin offensichtlich aufregt, sind böse Nachrichten im Internet. “Wenn ich noch einen Kommentar lese, die sagen, ich hätte zugenommen und sie hätten sich erschrocken, wie meine Schenkel aussehen…”, so Vanessa in ihrer Instagram-Story. “Nein, ich habe nicht zugenommen!” Es geht um einen aktuellen Clip aus Vanessas Onlineshow “On Mai Way” mit Studiogast Aaron Troschke. In der Kommentarsektion hätten sich einzelne Personen über ihre Figur ausgelassen.

(Quelle: instagram.com/vanessa.mai)

Und dann macht die Sängerin deutlich: “Und selbst, wenn ich zugenommen hätte, ihr Lieben, dann geht es euch einen Scheiß an, weil es ist mein Körper!”

Trotz des Ärgers um fiese Spekulationen wirkt die 28-Jährige sehr gelassen. Denn mit ihren Followern teilt sie ihr recht simples Geheimnis, um glücklich zu sein: “Erfreut euch an vermeintlich einfachen Dingen”, so Vanessa. “Ich schwöre euch, wenn ihr das lernt, seid ihr einfach glücklich. Ich habe mich gefreut, weil die Wiese grün war, weil die Kühe toll waren, weil die Sonne geschienen hat.”

  • Liebe und Herzschmerz: Vanessa Mai verrät: Ihr erster Freund hat sie betrogen
  • Über Sport und Körper: Vanessa Mai: ”Ich eifere keinem Idealkörper nach”
  • Daheim und ohne Geräte: Vanessa Mais Übungen gegen Winterspeck

Ein anderes ebenso einfaches Mittel, um zumindest online etwas glücklicher zu sein, wäre Leuten, die einem ein schlechtes Gefühl geben, zu entfolgen. Auch wertvoll: das Handy mal weglegen. Da liest man dann auch automatisch weniger in den Kommentarsektionen der sozialen Medien. 

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel