Udo Walz' (†76) Witwer versteigert einen Teil seines Erbes

So mancher bekannte Kopf vertraute dem Figaro zeit seines Lebens seine Haarpracht an. Am 20. November 2020 starb der Kultfriseur Udo Walz (✝76) infolge eines Diabetes-Schocks und hinterließ in der Promiwelt eine große Lücke. Doch von einem wird der Hairstylist wohl besonders vermisst: von Ehemann Carsten Thamm-Walz, mit dem Udo verheiratet war. Für ihn steht jetzt ein schwerer Schritt an: Carsten versteigert nun einige Gegenstände aus dem Nachlass seiner großen Liebe.

“Die Sachen erinnern mich jeden Tag an Udo und es macht mich natürlich sehr traurig, dass er nicht mehr da ist”, erklärt Carsten jetzt gegenüber Bild. Deswegen habe er sich dazu entschieden, 200 Objekte, darunter wertvolle Kunst und Möbel, in einem Berliner Auktionshaus versteigern zu lassen. Der Erlös kommt einem wohltätigen Zweck zugute. “Ich muss mich ein bisschen befreien und durchatmen”, erklärt der Langzeitpartner von Udo.Dinge, die er besonders mit ihm verbinde, werde er jedoch behalten.

Bereits 1994 hatten sich laut Gala die Wege der beiden Männer gekreuzt, die zu einem Liebespaar werden sollten. 2008 gaben sich die beiden das Jawort und lebten ab diesem Zeitpunkt in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft. Mit der tückischen Krankheit Diabetes, an der er im Alter von nur 76 Jahren verstarb, lebte Udo Walz seit 1980.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel