Traurige Offenbarung: Howard Carpendale kämpfte mit Depressionen

Seit über 50 Jahren steht Howard Carpendale bereits auf der Bühne. Am 14. Januar feiert der Schlagerstar seinen 75. Geburtstag. Dass es in seinem Leben nicht nur schöne Zeiten gab, offenbart er in einem Interview mit RTL und spricht über eine depressive Phase.

2013 beendete der gefeierte Sänger seine Karriere und wollte eigentlich seinen Ruhestand genießen. Doch stattdessen fiel er in ein tiefes Loch, wie er erzählt: “Es war einfach ein Zeitraum von acht Monaten, wo ich nicht wusste irgendwas anzufangen.”

Selbstmordgedanken bei Howard Carpendale: Er lässt sich in Klinik einweisen

Damals dachte Howard Carpendale sogar daran, sein Leben zu beenden. “Der Psychologe aus München hat mich ganz klar gefragt, ob ich an Selbstmord denke – und ich hab’s auch bejaht”, enthüllt er im Gespräch mit RTL.

Sein Sohn Wayne, der selbst erfolgreich im Showbiz tätig ist, sei dem Schlagersänger in dieser Zeit eine große Hilfe gewesen und habe ihn dazu gebracht, sich in eine Klinik einweisen zu lassen. “Ich habe ihm mein Leben zu verdanken”, sagt Howard Carpendale über die Unterstützung seines Sohnes.

von Ulrich Perrey/dpa

Lesen Sie auch

Christine Neubauer und José Campos: Heimliche Verlobung!

Nach dieser schweren Zeit kehrte der gebürtige Südafrikaner wieder auf die Bühne zurück und veröffentlichte sogar neue Platten. 2020 hat er in den legendären Abbey Road Studios in London mit dem Royal Philharmonic Orchestra das Album “Die Symphonie meines Lebens 2” aufgenommen. Howard Carpendale und Elvis Presley sind dem Schlagersänger zufolge die einzigen Künstler, die mit dem britischen Orchester mehr als eine Platte aufgenommen haben.

Anmerkung der Redaktion: Suizidgedanken sind häufig eine Folge psychischer Erkrankungen. Letztere können mit professioneller Hilfe gelindert und geheilt werden. Wer Hilfe sucht, auch als Angehöriger, findet sie bei der Telefonseelsorge: 0800–111 0 111 und 0800–111 0 222. Die Berater sind rund um die Uhr erreichbar, jeder Anruf ist kostenlos.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel