Totalschaden! Crash bei Mick Schumacher während Qualifying

Für Mick Schumacher (22) lief das Qualifying zum Grand Prix von Frankreich alles andere als gut! Bereits Anfang des Monats erlebte der Sohn von Michael Schumacher (52) auf der Rennstrecke einen regelrechten Schockmoment. Bei einem Rennen in Baku, Aserbaidschan wurde der Rennfahrer fast abgedrängt. Im französischen Le Castellet erlebte der Sportler jetzt tatsächlich einen Crash: Micks Auto wurde so beschädigt, dass er nicht weiterfahren konnte!

Mick fuhr die sechste Runde des Formel-1-Qualifyings in Le Castellet, als er die Kontrolle über sein Auto verlor. Er krachte in die Streckenbegrenzung. Das Fahrzeug des 22-Jährigen drehte sich. Die Folge: Totalschaden! Dennoch gelang dem Formel-1-Neuling der Sprung ins zweite Qualifying, was er allerdings nicht mehr antreten konnte, weil sein Wagen repariert werden musste. Beim kommenden Formel-1-Rennen am Sonntag startet Mick von Platz 15.

Der Crash mit seinem Auto trübte Micks Erfolg, wie er in einem Interview mit Sky angab. “Man kriegt einen Kuchen, aber man darf ihn nicht essen. So fühlt sich das an”, gab er zu verstehen.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel