Tod mit 49: Starb DJ Erick Morillo an einer Überdosis?

Was steckt hinter Erick Morillos Tod? Am Dienstagmorgen wurde der leblose Körper des “I Like to Move It”-Interpreten am Miami Beach gefunden. Er starb im Alter von gerade einmal 49 Jahren. Wie es zu seinem Tod kam und was der Musikproduzent am Strand gemacht hat, ist bislang noch unklar. Nun gibt es jedoch erste Hinweise auf die Todesursache: Es besteht der Verdacht, dass Erick an einer Überdosis gestorben sein könnte.

Wie The Sun berichtet, prüfe die Polizei bereits den überhöhten Drogenkonsum als mögliche Todesursache. Wie aus einem 2016 erschienenen Interview mit der Miami New Times hervorgeht, hatte der DJ in der Vergangenheit vor allem mit einer Ketaminabhängigkeit zu kämpfen und musste sich in diesem Zusammenhang dreimal einer Entzugstherapie unterziehen. Ob Erick seinen Rauschmittelkonsum bis zu seinem Tod in den Griff bekommen hat, ist nicht bekannt.

Die Sucht des gebürtigen New Yorkers ging zwischenzeitlich sogar so weit, dass er nicht einmal mehr urinieren konnte. “Jedes Mal, wenn ich es versuchte, blieb es stecken und die Schmerzen bedeuteten, dass ich ins Krankenhaus musste, wo sie mich sedierten”, erzählte er. Als Erick wieder aufwachte, sei ein Teil seines Arms aufgeschlitzt gewesen: Wegen seines hohen Ketaminkonsums sei eine Stelle so entzündet gewesen, dass sie operativ habe entfernt werden müssen.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel