The Weeknd spendet 300.000 Dollar an Beirut-Opfer

The Weeknd spendet 300.000 Dollar an Beirut-Opfer

Großzügige Geste

The Weeknd (30, “Starboy”) war in den letzten Monaten alles andere als untätig: Der kanadische Musiker spendete große Summen im Zuge der Corona-Krise, der “Black Lives Matter”-Proteste und an Organisationen für soziale Gerechtigkeit. Jetzt griff der Sänger erneut tief in seine Tasche. Das verkündete sein Manager über Instagram. Insgesamt 300.000 Dollar spendet The Weeknd an Global Aid for Lebanon, um den Opfern der schrecklichen Explosion in der libanesischen Hauptstadt Beirut am 4. August zu helfen, die fast 200 Menschen tötete, mehr als sechs Tausend verletzte und einen zentralen Bereich der Stadt zerstörte.

Das bereitgestellte Geld soll an das Welternährungsprogramm, das libanesische Rote Kreuz und das Kinderzentrum des Landes verteilt werden. “Ich fühle mich so geehrt und von Demut erfüllt, mit Künstlern zusammenzuarbeiten, die sich so sehr um die Welt und jetzt gerade um unsere Brüder und Schwestern im Libanon kümmern, die Schmerzen haben und unsere kollektive Hilfe brauchen”, schrieb Manager Wassim “Sal” Slaiby (40) zu einem gemeinsamen Foto mit The Weeknd. “Ich möchte meinem Bruder The Weeknd für seine großzügige und erstklassige Tat danken, 300.000 Dollar an Global Aid for Lebanon zu spenden.”

Philanthrop Abel Tesfaye

Erst im Juni spendete Abel Tesfaye, wie The Weeknd eigentlich heißt, jeweils 200.000 Dollar an das “Black Lives Matter Global Network” und die “Colin Kaepernick Know Your Rights Camp Legal Defense”-Initiative sowie 100.000 Dollar an “National Bail Out”. Außerdem gab er wegen Corona jeweils 500.000 Dollar an den “MusiCares”-Hilfsfond und die Krankenhausmitarbeiter an der Front des “Scarborough Health Network” in Ontario, wo er aufgewachsen ist. Insgesamt kamen so inklusive seines jüngsten Betrages rund 2,15 Millionen Dollar an Spenden des Musikers für Wohltätigkeitsorganisationen zusammen.

spot on news

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel