The Weeknd beim Super Bowl: War der Auftritt zu schlecht?

Da haben sich wohl viele Fans einfach mehr erhofft! Nachdem im Vorjahr Shakira (44) und Jennifer Lopez (51) beim alljährlichen Sportspektakel der USA – dem Super Bowl – dem Publikum so richtig eingeheizt hatten, durfte dieses Mal The Weeknd (30) die sogenannte Halftime Show des Events bestreiten. Vor einer sagenhaften Bühnenkulisse performte der Kanadier im Tampa Bay Buccaneers Stadion seine größten Hits wie “Blinding Lights” – jedoch hagelte es viel Kritik. War The Weeknds Performance einfach zu schlecht?

In den sozialen Medien taten bereits einige Zuschauer ihre Meinung kund – und leider hatten sie nicht nur Zuspruch für den “Starboy”-Interpreten übrig. “Können wir bitte Shakira und J.Lo wieder für die Halftime Show bekommen? The Weeknd ist toll, aber das war nichts für mich”, kommentierte ein User die Show auf Twitter. Andere beschwerten sich derweil über die Soundqualität des Auftritts: Abel, wie The Weeknd mit bürgerlichem Namen heißt, habe zu leise gesungen, betonten sie.

Doch nicht nur mit Shakira und Jennifer wurde der 30-Jährige im Netz verglichen. Viele User nutzten seinen Auftritt, um an ihre liebsten Performer des Super Bowls zu erinnern. Die am häufigsten genannten Künstler? Bruno Mars (35), Katy Perry (36), Beyonc\u0026#233; (39) – und der legendäre Auftritt von Michael Jackson (✝50) beim Spiel der Dallas Cowboys gegen die Buffalo Bills im Jahr 1993.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel