„The Rock“ for President: Wird Dwayne Johnson Präsidentschaftskandidat?

„The Rock“ for President: Wird Dwayne Johnson Präsidentschaftskandidat?

Vom Action-Helden ins Weiße Haus? 

Also das wäre auf jeden Fall mal ein imposanter Staatschef! Laut einer aktuellen Umfrage würden viele Amerikaner den Ex-Profiwrestler Dwayne „The Rock“ Johnson (48) als Kandidaten zur US-Präsidentschaft 2024 unterstützen. Der Hollywood-Star reagierte darauf gewohnt humorvoll und hat sogar schon einen prominenten Anwärter auf das Vize-Amt.

Das sagt „The Rock“ dazu

Bei so viel Vertrauen fühlt sich Dwayne Johnson „demütig“, wie er schreibt: „Ich glaube nicht, dass unsere Gründerväter sich jemals vorgestellt haben, dass ein 1,90 Meter großer, glatzköpfiger, tätowierter, halbschwarzer, halbsamoanischer, Tequila trinkender, Pick-up fahrender und Gürteltaschen tragender Kerl ihrem Club beitritt“, so der Hollywood-Star. Er fügt hinzu: „…aber wenn es jemals passiert, wäre es mir eine Ehre, euch, dem Volk, zu dienen.“ Dazu postet er ein Foto von sich vor einem Rednerpult.

Chris Evans bietet sich als Vize-Präsident an

Sogleich meldet sich auf den Post hin Schauspielkollege und „Avengers“-Star Chris Evans (39) zu Wort. „Hast du schon einen Wahlkampf-Partner im Auge?“ schreibt er mit einem Smiley dahinter und die Fans rasten aus. Was wäre das für ein Gespann? „The Rock“ und „Captain America“ im Weißen Haus!

Im Video: So knallhart trainiert „The Rock“

Dwayne "The Rock" Johnson im Gesicht verletzt

Dwayne Johnson spielt tatsächlich mit dem Gedanken

Tatsächlich wäre Dwayne Johnson einer politischen Karriere nicht abgeneigt, wie er der amerikanischen Zeitung „US-Today“ einmal verriet: „Ich würde eine Präsidentschaft in Betracht ziehen, wenn die Leute dies wollten. Wirklich, ich meine das ernst und bin in keiner Weise leichtfertig mit meiner Antwort.“

Und anscheinend wollen sie genau das: Bei der Umfrage wurden knapp 30.000 Amerikaner befragt, welchen Promi sie sich als US-Präsidenten vorstellen könnten. 46 Prozent stimmten für „The Rock“. Also Dwayne, auf geht’s…

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel