Sylvie Meis: "Ich kam mit 31 in die Wechseljahre"

  • Moderatorin Sylvie Meis kam früher als gewöhnlich in die Wechseljahre.
  • Grund dafür war ihre Brustkrebsbehandlung, erzählte sie in einem Interview.
  • Seit ihrem 31. Lebensjahr kann sie keine Kinder mehr bekommen.

Mehr aktuelle Star-News finden Sie hier

“Ich kam mit 31 in die Wechseljahre”, verrät Sylvie Meis in einem Interview mit der Zeitschrift “Bunte”. “Wegen meiner Krebsmedikamente, die ich seit meiner Brustkrebserkrankung 2009 nehmen muss, kam ich bereits vor zwölf Jahren in die Wechseljahre”, führt die 43-jährige Niederländerin aus.

“Die Hitzeflashs, die Frauen meines Alters erst noch erleben, habe ich schon hinter mir. Ich kann nicht mehr schwanger werden und habe diese Endgültigkeit respektiert”, erzählt Meis weiter. Bei der Moderatorin wurde im Juni 2009 Brustkrebs diagnostiziert. Der Tumor wurde operativ entfernt, anschließend unterzog sie sich einer unterstützenden Chemotherapie. Heute gilt sie als krebsfrei, nimmt jedoch weiterhin Medikamente und geht „mindestens zweimal jährlich“ zur Krebsvorsorge.

Sylvie Meis schwärmt vom Treffen mit niederländischem Königspaar

Sylvie Meis: Mit Niclas Castello auch kinderlos glücklich

Mit ihrem Ex-Mann Rafael van der Vaart hat die Niederländerin den gemeinsamen Sohn Damián. Nach acht Jahren Ehe folgte 2013 die Scheidung. Im September 2020 heiratete Meis den Künstler Niclas Castello. Für den sei es kein Thema, dass Meis nicht mehr schwanger werden kann. “Niclas liebt Damián als seinen Bonussohn. Wir sind glücklich, wie es ist”, sagt sie. © 1&1 Mail & Media/spot on news

Sylvie Meis sorgt für Hingucker: Die schönsten Kleider beim Semperopernball

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel