Streit vorprogrammiert? Dschungel-Bea auf Zigarettenentzug

Wird es im Tiny House der Dschungelcamp-Ersatzshow noch richtig krachen? Bea Fiedler (63), Lars Tönsfeuerborn (30) und Lydia Kelovitz kämpfen zurzeit in der Realityshow um ein Ticket für das reguläre Dschungelcamp 2022 und um ein Preisgeld von 50.000 Euro. Am letzten Tag in der TV-WG könnte es allerdings noch ordentlich Ärger geben. Wegen Regelverstößen sollen die Kandidaten drei Zigaretten abgeben. Bea ist daraufhin so frustriert, dass sie gleich ganz aufhören will zu rauchen!

Eigentlich hätten alle Teilnehmer unter der Strafe leiden sollen. Bea regte sich aber so sehr darüber auf, dass sie gleich ihren ganzen Tabak loswerden wollte. „Gebt alles weg. Ich will es nicht mehr, kannst du auch in Zukunft behalten“, meckerte sie. Aber ist das so eine gute Idee? In den vergangenen Tagen sorgte Beas Nikotinentzug schon für ordentlich Stress unter den Tiny-House-Bewohnern. Auch Lydia vermutet, dass der kalte Entzug des ehemaligen Playmates vielleicht keine gute Idee ist: „Ich kenne die Bea jetzt schon einige Zeit. Ich kann mir nicht vorstellen, dass der ganze Tag so harmonisch ablaufen wird, wenn sie heute ihren ersten Entzugstag macht.“


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel