"Stolz": Jamie Lynn Spears emotional nach Britneys Aussage

Jamie Lynn Spears (30) ist unglaublich stolz auf ihre Schwester Britney (39)! Im Jahr 2008 übernahm Jamie Spears (68) die Vormundschaft für seine damals 27-jährige Tochter. Vor zwei Jahren erklärte die Sängerin schließlich, dass sie ihren Vater als rechtliche Vertretung für sie absetzten lassen wollen würde. Am vergangenen Mittwoch sagte die 39-Jährige auch endlich vor Gericht aus. Jetzt äußerte sich erstmals Britneys kleine Schwester Jamie Lynn zum Vormundschaftsstreit.

In einer Instagram-Story, die die 30-Jährige am Montag veröffentlichte, teilte die Schauspielerin ihre Meinung zu dem Prozess mit ihrer Community. Jamie Lynn erklärte in den Clips, dass sie dies bisher noch nicht getan hätte, da sie immer der Meinung gewesen sei, dass ihre Schwester für sich selbst hätte sprechen können. Zudem fühlte sie sich immer, als würde es ihr nicht zustehen, ihre Meinung über den Vormundschaftsstreit kundzutun.

“Ich denke, es ist völlig klar, dass ich seit dem Tag meiner Geburt meine Schwester ausschließlich geliebt, verehrt und unterstützt habe”, beteuerte die zweifache Mutter. Die Fans würden gar nicht wissen, wie sehr die 30-Jährige ihre Schwester unterstützt hätte. Nun sei sie jedoch sehr froh, dass Britney ihre Stimme genutzt hätte, um ein selbstbestimmtes Leben zu erreichen. “Ich bin so stolz auf sie, dass sie um eine neue Betreuung gebeten hat, wie ich es ihr schon vor vielen Jahren geraten habe”, führt Jamie Lynn mit feuchten Augen weiter aus.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel