Sorge um ihren 16-jährigen Sohn

Was ist bei Sinéad O’Connor, 54, und ihrem Sohn los? Eine Frage, die sich angesichts Sinéads neuester Aktivitäten auf Twitter stellt. Dort rief sie ihre Fans dazu auf, für ihren 16-jährigen Sohn Shane Lunny zu beten. Warum, erklärte die Sängerin jedoch nicht.

Sinéad O’Connor sorgt sich um ihren Sohn

"Schrecklicher Tag aus der Hölle", teilte Sinéad zuerst am 1. Februar mit, ehe sie die Menschen darum bat, dass sie ihren Sohn in ihre Gebete miteinschließen. Als "Das Licht meines Lebens" bezeichnet sie das dritte ihrer insgesamt vier Kinder. Doch was fehlt Shane?

Fans und Presse zeigten sich besorgt und nahmen an, Shane sei abgehauen, was die "Nothing Compares 2 U"-Interpretin jedoch zu stören scheint. Vor einigen Stunden beschwerte sie sich: "Es ist alles sehr gut mit meinem schönen Sohn. Ich bedauere, dass die Medien so viel aus meiner einzigen Bitte um Gebete gemacht haben. Er wird nicht vermisst oder irgendetwas Dramatisches!! Er fühlte sich einfach nicht sehr gut! Meine Güte!!!"

Shane war für drei Tage verschwunden

Die Sorgen um Sinéad und ihre Familie sind jedoch nicht unbegründet. Bereits vor zwei Jahren wurde Shane vermisst, tauchte dann nach drei Tagen plötzlich wieder auf. Auch bei diesem Vorfall twitterte die Sängerin unentwegt Hilferufe und versetzte die Öffentlichkeit damit in große Aufruhr. 

Im November 2015 sorgte Sinéad für Bestürzung, weil sie einen Abschiedsbrief auf Facebook veröffentlichte und Selbstmord begehen wollte. Die Polizei konnte zum Glück Schlimmeres verhindern. Doch schon öfter gab Sinéad an, unter Suizidgedanken zu leiden, die auch mit ihrer Familie zusammenhängen. Immer wieder machte sie darauf aufmerksam, dass ihre Familie sie nicht schätze und ihr entsetzliche Dinge antue. Gemeint sind wohl hauptsächlich ihre Eltern. Ihre verstorbene Mutter soll sie misshandelt und sexuell missbraucht haben. Ende 2017 änderte sie ihren Namen zu Magda Davitt, um sich von ihren Eltern zu befreien. Ihren Geburtsnamen wolle sie nie wieder verwenden. 

Information zu Hilfsangeboten

Sie haben suizidale Gedanken? Die Telefonseelsorge bietet Hilfe an. Sie ist anonym, kostenlos und rund um die Uhr unter 0800/1110111 und 0800/1110222 erreichbar. Eine Liste mit bundesweiten Hilfsstellen findet sich auf der Seite der “Deutschen Gesellschaft für Suizidprävention”.

Verwendete Quellen: twitter.com, dailymail.co.uk

Stars in diesem Artikel

Sinéad O'Connor

  • Sinéad O’connor

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel