Songs und Co.: Silvia Wollny erklärt Namen ihrer elf Kids

Was inspirierte Silvia Wollny (57) zu den ungewöhnlichen Namen ihrer Kids? Als Oberhaupt einer Großfamilie wurde die elffache Mutter im deutschen Fernsehen berühmt und gewährt in ihrer Reality-TV-Serie Die Wollnys Einblicke in das turbulente Leben. Für ihre zahlreichen Sprösslinge hat sich die Nordrhein-Westfälin auch ganz spezielle Vornamen einfallen lassen. Hin und wieder kommt sie bei so vielen sogar selbst ins Straucheln. Doch was hinter den Namen steckt, verriet Silvia nun!

Im Bild-Interview zählte die 57-Jährige die Bedeutung hinter den Namen ihres Nachwuchses auf. Ihre ersten drei Kinder – Jessica, Sascha und Patrick – sind noch gängige Klassiker. Danach zog die TV-Bekanntheit eine individuelle Namensgebung vor: Für Sylvana (30) entschied sie sich, weil ihre Tochter an Silvester geboren wurde. Jeremy-Pascal hingegen trägt seinen Doppelnamen, weil sich Silvia und ihr Ex nicht einigen konnten.

Hinter Sarah-Janes (23) Namen verbirgt sich sogar ein trauriges Schicksal. Eigentlich hätte sie eine Zwillingsschwester gehabt. Diese verlor Silvia jedoch im siebten Monat der Schwangerschaft. Bei Estefania (20) diente wiederum sogar Dieter Bohlen (68) als Inspirationsquelle. Die zweitjüngste Wollny-Tochter wurde nach dessen damaliger Freundin Estefania Küster (42) benannt. „Mein Mann heißt auch Dieter, hat am selben Tag Geburtstag“, merkte Silvia dazu an.

Auch Calanthas (21) Name hat seinen Ursprung in der Popkultur. Er geht auf einen Westernfilm zurück, während Lavinia (22) den ihren einem Schlagersong zu verdanken hat. Sarafina (27) wiederum wurde nach Silvias Lieblingsfilm „Sarafina!“ benannt. Eine Urlaubserinnerung sorgte für Loredanas (18) Namen. „Hörten wir im Spanien-Urlaub und wussten: So heißt unser nächstes Mädchen“, erinnerte sich die Blondine.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel