So soll das Treffen zwischen Prinz Harry und Prinz William ablaufen

So soll das Treffen zwischen Prinz Harry und Prinz William ablaufen

Herzogin Kate als Schlichterin?

Wenn am kommenden Samstag (17. April) die Beerdigung von Prinzgemahl Philip (1921-2021) in der St. George’s Chapel stattfindet, werden sich auch erstmals wieder Prinz Harry (36) und Prinz William (39) gegenüberstehen. Seit Harry seine Pflichten als Royal aufgegeben hat, um mit seiner Frau Meghan (39, “Suits”) in die USA zu ziehen, soll die enge Beziehung der beiden Brüder stark gelitten haben. Ob die Beerdigung ihres Großvaters diese Risse wird kitten können? Der britische “Daily Telegraph” will aus Palastkreisen in Erfahrung gebracht haben, wie das Aufeinandertreffen ablaufen soll.

Ganz klar, im Zentrum stehe die Trauer um Prinz Philip und der Beistand für Queen Elizabeth II. (94) Dennoch gelte auch, Harry und William einander wieder näher zu bringen. Eine entscheidende Rolle soll dabei Herzogin Kate (39) spielen, der die Aufgabe als Schlichterin zuteilwerden könnte. Über sie sagte Harry vor vielen Jahren: “Sie ist die große Schwester, die ich nie hatte.”

Einer in Quarantäne, der andere auf dem Landsitz

Festzustehen scheint demnach, dass Harry und William erst direkt am Tag der Beerdigung aufeinandertreffen werden. Zwar befinde sich Harry schon seit einigen Tagen wieder in seiner Heimat, noch sei er allerdings nach seiner Reise in Isolation im Frogmore Cottage, seinem englischen Wohnsitz. Um überhaupt an der Beisetzung teilnehmen zu dürfen, müsse er nach fünf Tagen Quarantäne einen negativen PCR-Test vorweisen – rein rechnerisch sei das laut des Berichts erst Samstagmorgen möglich.

Prinz William und seine Familie befinden sich derweil noch in ihrem Landsitz Anmer Hall in der Grafschaft Norfolk. Mit ihrer Rückkehr nach London sei erst Ende der Woche zu rechnen, heißt es weiter.

spot on news

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel